Der Zyniker

Der Zyniker

Ein Zyniker ist eine Person, die die Wertgefühle anderer Menschen durch bissige und spöttische Bemerkungen verletzt. Außerdem stellt ein Zyniker die moralischen und humanen Werte generell in Frage und zieht diese ins Lächerliche. Schon bei den alten Griechen gab es Zyniker. Zynismus bezeichnete zu dieser Zeit die Lebensphilosophie der Kyniker.

Das ist typisch für den Zyniker

Zyniker sind oft sensible Menschen, die sich bei Konfrontationen nicht anders als durch Spott zu helfen wissen.

Zyniker sind oft sensible Menschen, die sich bei Konfrontationen nicht anders als durch Spott zu helfen wissen.

Ein Zyniker hat Ideale in seinem Leben. Wenn er herausfindet, dass er diese nicht erreichen kann, resigniert er und flüchtet sich in seiner Frustration in den Zynismus bzw. in ein zynisches Verhalten. Letztendlich kann ein Zyniker nicht konstruktiv, also nutzbringend, mit einer Situation umgehen und wird zynisch, um dem Gegenüber Kontra bieten zu können bzw. nicht klein beigeben zu müssen. Er lebt das Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“, denn er könnte sich aufgrund seiner Resignation auch einfach zurückziehen. Dies tut er aber gerade nicht. Man muss allerdings unterscheiden, ob jemand grundsätzlich ein Zyniker ist oder nur gelegentlich zum Zynismus neigt. Ein wahrer Zyniker hat den Zynismus als eine Art Lebenseinstellung verinnerlicht. Er kann seine Meinung nur in Form von bissigem Spottzum Ausdruck bringen, denn das Leben allgemein frustriert ihn. Er ist nicht in der Lage, mit anderen Menschen harmonisch zusammen zu leben, da ihm sowohl emotionale Intelligenz als auch soziale Kompetenzen fehlen. Zynisch kann ein Mensch aber auch nur temporär sein. Jeder möchte in irgendeiner Sache einmal der Beste sein. Falscher Ehrgeiz kann sich dann z. B. in Form von Zynismus zeigen. Man kann sich auch in einer Situation befinden, in der einem die Argumente ausgehen oder fehlen und man dann als eine Art Selbstschutz zynisch wird. Das sollte aber die Ausnahme sein, da letztendlich die Gefühle der anderen Beteiligten verletzt werden. Kurioserweise ist der typische Zyniker ein sensibler Mensch, der sich davor fürchtet, selbst emotional verletzt zu werden.

Ironie, Sarkasmus, Zynismus

Die Begriffe Ironie, Sarkasmus und Zynismus werden häufig synonym verwendet, was aber falsch ist. Bei Ironie handelt es sich um einen verdeckten Spott, der zum Ausdruck gebracht wird, indem man das Gegenteil von dem sagt, was man eigentlich meint. Durch die Art, wie man es sagt, und entsprechende Mimik und Gestik, ist dem Gegenüber natürlich klar, wie es gemeint ist. Sarkasmus wird definiert als beißender, verletzender Spott, der andere lächerlich machen will. Diese Eigenschaft teilt sich der Sarkasmus mit dem Zynismus. Sarkasmus wird aber oft mittels Ironie ausgedrückt. Entscheidender Unterschied ist jedoch, dass der Zynismus noch weiter geht, da zusätzlich Gesetzmäßigkeiten und Moralvorstellungen generell in Frage gestellt werden.

http://zynisch.net/der-zyniker/