Reisebericht

Sur le pont d'Avignon... - Avignon - Kulturhauptstadt Frankreichs

Avignon, die schönste Künstlerstadt in Frankreich. Besonders berühmt ist die viel besungene Brücke St. Bénézet aus dem 12. Jh., die 1668 durch ein Hochwasser zerstört wurde.

Stadt der Päpste

1309 kam der Papst Clemens V. auf Einladung des französischen Königs Philipp IV. nach Avignon.
Insgesamt residierten 7 Päpste in Avignon. Erst im Jahre 1376 wurde der offizielle Sitz nach Rom verlegt.
Der Papstpalast in Avignon ist mit seinen 10 Türmen sowohl prunkvolle Residenz als auch uneinnehmbare Festung.

Avignon im Sommer

Besonders lohnenswert ist es, Avignon im Juli zur Festivalzeit zu besuchen. Als reines Theaterfestival ins Leben gerufen - später kamen die Sparten Konzert und Tanz hinzu -, entwickelte sich die Veranstaltung zu einem der bedeutendsten europäischen Sommerfestivals. Während der sich über dreieinhalb Wochen erstreckenden Aufführungen strahlt die gesamte Stadt eine heitere Atmosphäre aus, die geradezu ansteckend wirkt.

Das junge Publikum strömt vorwiegend zu den experimentierfreudigen "off"- Aufführungen kleiner Theatergruppen, spätabends treffen sich dann alle Festivalbesucher in den Restaurants, Cafés und Kneipen, die bis tief in die Nacht vom ausgelassenen Treiben erfüllt sind.

Bild Nr. 4046 - 540 mal gesehen

Bild Nr. 4049 - 516 mal gesehen

Bild Nr. 4050 - 476 mal gesehen

Bild Nr. 4051 - 376 mal gesehen

Bild Nr. 4048 - 467 mal gesehen

Bild Nr. 4047 - 463 mal gesehen