62 Menschen besitzen die halbe Welt

"Ist doch klar: Die arbeiten ja auch das Billionen-Fache, deshalb haben sie es auch verdient", lautete sinngemäß ein Kommentar im Handelsblatt, während ein anderer mit dem Hinweis:"Bitte bleiben Sie sachlich!" gelöscht wurde.

Bei dem Geldsystem wird sich das Ganze sogar noch zuspitzen, und zwar so lange, bis es knallt. Die einen verlieren während der Krisen ihre Häuser und Jobs, und die Gewinne der anderen sind die Schulden der einen.

Aber die haben es ja auch verdient. Selbst schuld, wenn man sich so mieses Karma angehäuft hat, oder? Und es werden immer mehr mit dem schlechten Karma bis nur noch ein Gott übrig bleibt: Der Fürst der Welt - Dann wird "verchipt" und "gechipt" meine Freunde - und das Karma bleibt, denn die Freiheit es abzubauen oder Erkenntnis zu erlangen ist dahin. Immer wieder wird man lediglich als Sklave und Konsument recycelt, immer wieder als Drohne geboren.

Hätten die anderen nur mal ihre alten, chthonischen Gottheiten behalten. Bei denen hätten sie ihr mieses "Karma" nämlich abladen und gewissermaßen "recyceln" können, um sich selbst zu retten. Aber diese Mächte sind alle "rechts" und damit böse und außerdem "rassistisch". Alle lokalen Gottheiten sind "rechts", denn sie binden und verteilen Macht, verhindern den Globalismus.

Diese ungehobelten, unzivilisierten Wilden, die nicht ihren Traditionen und beengenden Weltbildern entfliehen konnten, diese Primitivlinge und Feinde jeglichen Fort-Schritts! Jetzt sind sie am Ende, seht sie Euch an, wie sie hilflos und entwurzelt mit ihren zerbrechlichen Ärmchen und Beinchen hechelnd um ihr jämmerliches Dasein ringen! Wir werden ihnen zukünftig alle Entscheidungen abnehmen lassen.

Seht zu, dass Ihr demnächst zur "Erleuchtung" bzw. zum Erwachen kommt. Ansonsten: Viel Spaß im nächsten Leben!