PolitGraben

IS-Kämpfer werden in den Lagern des Rechten Sektors ausgebildet

Vor kurzem wurde auf der Facebook-Seite der Europäischen Union in der Ukraine ein Bericht veröffentlicht, wo die EU-Vertreter die Anstrengungen der Ukraine in Richtung Extremismus- und Terrorismusbekämpfung begrüßt hatten. Aus unerfindlichen Gründen wurde dieser Bericht entfernt. Hier ist seiner Screenshot:

Allem Anschein nach liegt der Grund der Entfernung in folgenden Worten:

„…Vernichtung ihrer Stützpunkte [der Partei „Rechter Sektor“], wo die IS-Kämpfer laut Angaben der US-Geheimdienste militärisch ausgebildet werden.“

Wir erinnern uns daran, dass der Rechte Sektor (RS) auf dem Maidan als Hauptkraft auftrat, mit derer Hilfe Petro Poroschenko den Präsidentensessel eingenommen hat. Dann wirkten die RS-Bataillone als militarisierte Einheiten der Nationalgarde. Im Osten des Landes kämpften sie gegen die sog. „Separatisten“, im Westen säuberten sie das Land von den Fremden – Ungarn, Rumänen, Juden und anderen nationalen Minderheiten.

Und plötzlich stellt es sich heraus, dass die Kämpfer des Islamischen Staates, gegen den die ganze zivilisierte Welt heute kämpft, in den Lagern des Rechten Sektors militärisch ausgebildet werden! Was soll das? Sitzen die US-Geheimdienste wieder in der Patsche? Oder hat Poroschenko den Vorwand erfunden, um die außer Kontrolle geratenen bewaffneten radikalen Neonationalisten zu beseitigen?