PIRATEN kritisieren de Maizière - Kein IT-Lobbyist für die BSI-Spitze!



Bundesinnenminister Thomas de Maizière will dem Bundeskabinett Arne Schönbohm als neuen Chef des BSI (Bundesamt für die Sicherheit der Informationstechnik) vorschlagen [1]

Stefan Körner, Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland:

»Die Spitze des BSI sollte unserer Ansicht nach mit einem neutralen Experten besetzt werden. Dass der Bundesinnenminister einen IT-Lobbyisten vorschlägt, der das geplante IT-Sicherheitsgesetz vor kurzem noch für zu "lax" hielt, ist ein Witz. Als Chef des BSI muss er genau dieses Gesetz dann umsetzen. Wir sagen "Nein" zu diesem Vorschlag. Wir geben dem Bundesinnenminister aber gern die eine oder andere Telefonnummer von fähigen Sicherheitsexperten aus dem Umfeld des CCC (Chaos Computer Club) [2], des AK Vorrat [3], von Digitalcourage [4] oder der FSFE [5].«

Hintergrund:

Schönbohm ist der Vorsitzende des Cyber-Sicherheitsrats Deutschland e.V. [6] und Vorstand der BSS BuCET Shared Services AG, die Unternehmen zu Cyber-Sicherheit berät.

Quellen:
[1] Golem: http://pm.piratenpartei.de/c/16822189/a84dd2e4461-nzs0c6
[2] CCC - Chaos Computer Club: http://pm.piratenpartei.de/c/16822190/a84dd2e4461-nzs0c6
[3] AK Vorrat: http://pm.piratenpartei.de/c/16822191/a84dd2e4461-nzs0c6
[4] Digitalcourage: http://pm.piratenpartei.de/c/16822192/a84dd2e4461-nzs0c6
[5] FSFE: Free Software Foundation Europe: http://pm.piratenpartei.de/c/16822193/a84dd2e4461-nzs0c6
[6] Cyber-Sicherheitsrat: http://pm.piratenpartei.de/c/16822194/a84dd2e4461-nzs0c6

Link zur PM: http://pm.piratenpartei.de/c/16822195/a84dd2e4461-nzs0c6
------------------------------------------------------------------------------------------------------------