Frauen! Was ist aus euren Anzeigen, wegen Nötigung geworden?

Die Polizei war nicht mal in der Lage, einen Täter aufzufinden, dessen Adresse ich der Polizei mitgeteilt habe. (Anzeige wegen sexueller Nötigung, durch einen Migranten). Beweise hatte ich genug.
Das ganze wurde eingestellt.

Tanzen gehen, ist auch nicht mehr erfreulich. Die orientalischen Männer sind so zudringlich, das man sie nicht los wird. Vor kurzen folgte mir ein Mann und versuchte sich ins Auto zu setzten. Einmal hat sich einer auf die Kühlerhaube meines Autos geworfen und hielt sich an den Scheibenwischer fest. Nur durch rasantes Rückwärts fahren konnte ich ihn loswerden.

Einige meiner Freundinnen, hielten das für Bagatellen. Aber wer eine Vergewaltigung hinten sich hat, wird nie wieder entspannt im Dunklem sein, wenn ein fremder Mann folgt.

Durch die Ereignisse der Silvester Nacht 2016, finde ich jetzt besser gehör, weil ich kein Einzelfall mehr bin. Beliebt ist immer noch, dem Opfer die Schuld zu geben. Nein ich hatte keinen Minirock an! Nein ich habe den Mann nicht ermutigt! Ich war auch nicht geschminkt. Lange Hose, langes T-shirt.


Im Sommer, gehe ich gern in den Park, nehme meine Matte mit und mache Yoga in der Mittagspause. Da saß eine große Männergruppen von Orientalen im Kreis und starrten mich an.
Die Blicke ließen keinen Zweifel. Nichts wie weg! Nach Hause, aber auf Umwegen.

Mit fast fünfzig Jahren, erlebe ich immer noch Körperliche und verbale Übergriffe. Um meine Tochter
im Teenie-Alter mach ich mir große Sorgen.

Ich fühle mich nicht mehr sicher und hätte gern Schutz! Aber es gibt keinen!
Frau Merkel führt ihr Volk auf die Schlachtbank. Und lässt es aus-weiden, während sie ihren Leuten noch per Gesetz, die Hände fesselt.


Und was ist aus euren Anzeigen, wegen sexueller Nötigung, geworden? Ich hätte gern euer Feedback!