Warum die Menschen von der Befreiung ganz nahe sind : Es ist etwas so Eigentümliches, dass es sogar die Bevölkerung in ihrer Gesamtheit nicht bemerkt. -ak

http://wirsindeins.org/2013/06/30/achillesferse-der-kabale-die-vorstellungskraft-ist-unkalkulierbar/

am 24.06.2013 auf http://briankellysblog.blogspot.de

Übersetzung: Océane

Ich habe heute am frühen Nachmittag dieses Email von meinem Kontakt Terry bekommen. Es passt genau zu dem, worüber wir hier in letzter Zeit gesprochen haben. Unsere kollektive Vorstellungskraft ist das wichtigste Werkzeug, das wir in dieser entscheidenden Zeit zur Verfügung haben. Was für eine wunderbare Bekräftigung der Wahrheit das hier ist!  -Brian

Hallo Brian!!

Ich verfolge weiterhin den Geburtsprozess unserer Erde und war sehr beeindruckt von Jon Rappoports Artikel, den ich heute erhalten habe. Er spricht davon, wie die Veränderungen, die wir in uns selbst und auf der Massenebene beobachten, nicht in Schach gehalten und in ein vorhersagbares Modell gepresst werden können – obwohl viele Angehörige der Kabale das glauben. Der göttliche Funken der Vorstellungskraft und Schöpferkraft in jedem von uns ist wahrhaft göttlich und lässt sich niemals kontrollieren.

Endlich…

Aber kreative Energie tritt an unwahrscheinlichen Orten und mit unerwarteter Kraft auf…

JA! Und das ist genau der Grund, warum die Menschen nun aus der Durchschnittsprogrammierung erwachen, von der wir so lange Zeit hypnotisiert worden waren. Es ist so aufregend, unsere kreative Energie auf globaler Ebene erblühen zu sehen!

Psychologischer Trigger: Was steckt hinter der öffentlichen Wut auf geheime Informanten?

von Jon Rappoport, 24.06.2013
www.nomorefakenews.com

Technokraten, besessen davon, unser aller Zukunft zu konstruieren, sind Globalisten in Schafspelzen.

Ihre Pläne decken sich mit der Absicht, die wirtschaftlichen und politischen Weltaktivitäten von einem Zentralmanagement aus zu steuern.

“Zum Höchsten Gut der größten Anzahl”

Und doch gibt es da einen kleinen, permanenten Störfaktor. Er tritt plötzlich auf, mal hier, mal da, und ist die Art von Variable, die sich keinerlei Programmierung fügen wird.

Es ist etwas so Eigentümliches, dass es sogar die Bevölkerung in ihrer Gesamtheit nicht bemerkt.

Es ist die „unvorhersagbare Funktion“.

Verhalten und Gedanken, die in kein Muster passen.

Mehr noch, es ist nicht einmal eine Funktion, außer vom Standpunkt der Technokraten aus gesehen, die versuchen, sie zu erfassen.

Dies ist das Ergebnis der Vorstellungskraft, die auf eine Art eingesetzt wird, dass ihr Verwender „Risse“ zwischen den Dingen der allgemeingültigen Realität wahrnimmt. Diese Risse sind Emotionen, Gedanken und Empfindungen, die neu sind.

Es gibt keine Möglichkeit abzuschätzen, wozu derartige Wahrnehmungen führen können.

Keine Verhaltensbeschreibung oder Vorhersage über ihren Verlauf wird völlig präzise oder vollständig sein.

Alle Prognosen bauen auf der Tatsache auf, dass die Menschen immer in den gleichen Mustern denken und fühlen.

Die meisten Menschen verlassen die altbewährten und vorgetretenen Pfade nicht. Sie haben keine Vorstellung davon, dass sie diese Pfade verlassen und ihre eigenen erkunden können.

Aber so sind nicht alle Menschen.

Im Laufe der Geschichte haben Künstler immer wieder die Imagination ihrer eigenen Wege hinein in „unübliche“ Realitäten vorgezeichnet. Dies ist kein alltäglicher Umstand. Es ist ein Fall asymmetrischer „Ursache und Wirkung“ – unbekannte Ursache, sozusagen.
Aus dieser Asymmetrie können sich unvorhergesehene soziale und politische Reaktionen auf Tyrannei entwickeln.

Diese Reaktion kommt aus den Wurzeln eines Menschen: aus seiner kreativen Fähigkeit.

Wir schauen zurück auf technische Innovationen der Vergangenheit und folgern daraus, sie wären sanfte Übergänge und Wertsteigerungen, die lediglich das Resultat aus schrittweisen Verbesserungen der Wissenschaft sind. Aber das ist falsch. Es gibt immer unerklärte Lücken, die dafür ausschlaggebend sind.

Als Gutenberg eine alte Schneckenpresse betrachtete, die für die Herstellung von Wein und Öl verwendet worden war, und dann erkannte, dass hier weitere technische Prozesse hinzugefügt werden könnten, um Bücher zu pressen, befand er sich in „so einer Lücke”.

Mit dieser unerklärlichen Einsicht hat er die Welt verändert.

Aus unserem Blickwinkel gesehen ist es natürlich einfach, eine Innovation aufzuschlüsseln und in Zusammenhang zu stellen – in einer seriellen und ungebrochenen Akkumulation von Wissen – aber das ist eine Illusion.
Im Zentrum befindet sich immer ein menschlicher Innovator mit seiner Vorstellungskraft. Durch sein Eindringen zwischen die Steine der allgemeingültigen Realität fördert er eine Idee zutage. Er bringt etwas Neues mit.
Seine Erkenntnis ist nicht überliefert, weil es nichts zu überliefern gibt. Es gibt nur das, was er anschließend mit dieser Erkenntnis gemacht hat. Der Rest ist unsichtbar.

Unsere Geschichte und ihre großen Wendepunkte sind geprägt von diesen Sprüngen und Lücken.

Die Technokraten des modernen Zeitalters hoffen, diese Lücken in nachweisbare Prozesse zu übersetzen, welche als Gehirnaktivitäten auf Mikrolevel bezeichnet werden können.

Die Technokraten haben einen nahezu religiösen Glauben an ihre Fähigkeit, dieses Ergebnis zu erreichen.

Aber jedes Mal, wenn sie einen Durchbruch zu erzielen behaupten, stellen sie zu ihrer eigenen Enttäuschung fest, dass ihr Ziel in immer weitere Ferne rückt. Was sie herausfinden, erzeugt mehr Unwissen anstatt weniger.

Für jede Behauptung, dass das Bewusstsein im Wesentlichen ein passiver Prozess auf Gehirnebene wäre, tauchen noch mehr unerklärte menschliche Verhaltensweisen auf.

Der verrückte Prophet der Technokratie, Ray Kurzweil, nun technischer Leiter bei Google, ist bekannt dafür, kreative Kapazität mit dem Schachspiel zu vergleichen.

Kurzweil verweist darauf, dass Computer menschliche Schach-Champions besiegt haben, und schließt daraus, dass die gesamte menschliche kreative Aktivität in Kürze durch Software-Programme und Algorithmen ersetzt werden wird.

Alles, was wir einst den kreativen Fähigkeiten zugeschrieben haben, würde durch Computer ersetzt werden, die es besser können.

Aber Kurzweil und seine Kollegen irren sich.

Die “unvorhersagbare Funktion” wird bleiben.

Wenn man all dies auf die menschliche Reaktion auf Tyrannei reduziert, ergibt sich eine anschauliche Schlussfolgerung. Niemand kann vorhersagen, welche Änderungen Menschen herbeiführen werden, die bereit sind, ihre Vorstellungskraft anzuwenden. Niemand kann sagen, wie Menschen – vorangetrieben durch Vorstellungskraft, Mut und dem Abenteuersinn eines Spielers – die Tyrannei auf den Kopf stellen werden.

Tyrannei ist in ihrem Kern eine mechanische Organisation des Lebens. Vorstellungskraft ist nicht organisiert. Sie geht über dieses Märchen hinaus. Sie wird immer über dieses Märchen hinausgehen.

Es ist seltsam, aber wahr – die überwiegende Anzahl von Menschen auf der Erde befindet sich tatsächlich im Lager der Technokraten. Das bedeutet, sie glauben, dass alles, woran unsere Zivilisation krankt, von einem “schlechten Programm” herrührt. Sie glauben, dass irgendeine Art besseren Programms uns alle retten wird.

Was genau der Behauptung der Technokraten entspricht.

Jedoch geht die wahre Antwort auf Faschismus über alle Programme hinaus. Dies ist es, was die Menschen so schwer verdauen können. Sie wollen einen gesicherten Prozess und ein gesichertes Ergebnis.

Sie wollen Muster. Sie wollen Symmetrie.

Das ist jedoch nicht das, was das menschliche Leben ausmacht. Das Leben ereignet sich in den Lücken und Sprüngen. In unerklärbarer Kreativität.

Der kreative Akt ist nicht organisiert. Er ist nicht symmetrisch oder harmonisch. Er ist keine bloße Nachahmung der Naturgesetze.

Nachträglich werden viele Künstler ihre Arbeit in der Bezugnahme auf die Natur erklären. Aber dies rührt von der Tatsache her, dass diese Künstler nicht verstehen, was sie tun oder wie dies ihre Reisen über das System hinaus bewirkt.

Die Vorstellungskraft ist so schlicht wie die Nase in deinem Gesicht, wenn diese Nase und dieses Gesicht von der Matrix der schwerfälligen „Ursache-und-Wirkung“ befreit sind.

Die kreative Fähigkeit ist befreit.

Dies ist es schließlich, warum Faschismus und Tyrannei schlecht dafür gerüstet sind, mit ihrem asymmetrischen Untergang umzugehen.

Faschismus ist eine zu einem Extrem getriebene Organisation. Er kann dem nicht entfliehen, was er ist. Er versucht das imaginative Eindringen zwischen die schwerfälligen Pfeiler der allgemein anerkannten Realität zu reduzieren und zu verhindern. Er versucht die Lecks zuzustopfen.

Aber kreative Energie tritt an ungewöhnlichen Plätzen und mit unerwarteter Kraft auf.

Die Technokratie ist eine Methode, die mit der Prämisse einhergeht, dass jegliche menschliche Aktion verstanden, strukturiert, in Kontext gebracht und mathematisch beschrieben werden kann.

Aber der kreative Akt geht mit Zusammenhängen um wie Computer mit Daten. Er verschiebt sie, bricht sie auseinander, formuliert sie neu. Er geht sogar noch weiter. Er verwirft sie und erfindet neue, je nach Wunsch.

Und er kann auch ohne jeglichen Zusammenhang operieren.

Dies ist die unausgesprochene Kardinalssünde, welche durch die Große Kirche des Informationszeitalters angeführt wird.

Ein Großteil der offiziellen Wut auf Informanten geheimer Daten rührt von einer grundlegenden Frustration her: die besten Systeme der Welt sind nicht perfekt.

Dies ist der Alptraum des Technokraten: „Das System hat Löcher. Es ist unvollständig. Es kann auseinander genommen werden. Egal wie gut wir es konstruiert haben, jemand möchte es hacken.“

Natürlich möchte das jemand. Denn es gibt jemanden, der das luftdichte Leben nicht mag – welches überhaupt kein Leben ist.

Baut ein perfektes Labyrinth aus hunderten von ineinandergreifenden Teilen, und jemand kommt mit einem Rasenmäher und schneidet einen neuen Weg aus dem Gefängnis heraus.

Jon Rappoport

Der Autor zweier explosiver Buchsammlungen, THE MATRIX REVEALED und EXIT FROM THE MATRIX, Jon, kandidierte für einen Sitz im US-Kongress im 29. District Kaliforniens. Nominiert für einen Pulitzer-Preis, arbeitete er 30 Jahre lang als Untersuchungsberichterstatter und schrieb Artikel über Politik, Medizin und Gesundheit für CBS Healthwatch, LA Weekly, Spin Magazine, Stern und andere Zeitungen und Magazine in den USA und Europa. Jon machte Lesungen und Seminare zur Weltpolitik, Gesundheit, Logik und kreativer Kraft vor weltweitem Publikum. Registrierung für seine kostenlosen Emails unter http://www.nomorefakenews.com