Wurstsalat kann Kriege beenden

"Von Wurstsalat und Weltfrieden"

http://www.zeit.de/zeit-wissen/2014/01/ernaehrung-...

Ich habe die tiefere Bedeutung des Wurstsalates für den Weltfrieden immer gefühlt. Seit frühester Kindheit war tief in meinem Unterbewusstsein, bzw. dem "Über-Ich" verwurzelt, welche politische und geisteswissenschaftliche Bedeutung dem (vor allem bayerischen, schweizerischen und schwäbischen) Wurstsalat zukommt.

Mein Sachbuch "Wurstsalat für Menschen" wird wohl im Herbst diesen Jahres erscheinen.

Unter vielem anderen wird dort zu lesen, wie man die Flüchtlingskrise mit Wurstsalat hätte verhindern können, wie man muslimische Flüchtlinge damit integriert und dem Turbokapitalismus ein Ende gesetzt hätte, und wie das Ganze mit der Menge an Zwiebeln im Wurstsalat zusammenhängt (eventuell auch Essiggurken, aber fein zerkleinerte, manchmal (selten) auch Pepperonis - aber nur wenn Schwarzwurst mit drinne ist).

Im letzten Kapitel ("Metzger sind verzweifelt") erfährt man dann, wie man als junger Mann bis zu 10 300 Euro monatlich am Wurstsalat verdienen kann.