MAD Besuch vorprogrammiert

Nun, dieser Soldat wird demnächst Besuch vom MAD bekommen, welche ihn eindringlich zu seiner Haltung, Einstellung und Meinung gegenüber dem Regime befragen wird. Danach wird der Wehrdisziplinaranwalt eine Vorermittlung einleiten wegen Verstosses gegen §7 Soldatengesetz (Pflicht zum Treuen Dienen) da er es gewagt hat, die Regierung zu kritisieren, wegen Verstosses gegen § 10 Soldatengesetz (Pflichten des Vorgesetzten; hier: Offiziere und Unteroffiziere haben innerhalb und außerhalb des Dienstes bei ihren Äußerungen Zurückhaltung zu wahren -Maulkorbparagraph) in Verbindung mit § 17 (Verhalten im und außer Dienst), wegen Verstosses gegen § 8 (Eintreten für die demokratische Grundordnung) - er hat die Asylpolitik kritisiert -, womit man ihm "Ablehnung des Grundrechts auf Asyl" vorwerfen wird = fehlende Verfassungstreue, gefolgt von einer Suspendierung bis zum Disziplinarverfahren vor dem zuständigen Truppendienstgericht mit dem Ziel der Entfernung aus dem Dienst.