Dr* Bauraseggl

Das satanische Prinzip

Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob nicht der eigentliche Satanismus darin besteht, was alle Weltreligionen fordern und woraus sich auch die Legitimation eines Staates ableiten lässt:

Das Aufgeben des Individuellen zugunsten eines abstrakten, überindividuellen Prinzips. Für eine Gottheit, für ein "Weltgesetz, aber auch für eine weltliche, religiös verbrämte und "abgeleitete" ( z.Bsp. Christentum=> Sozialismus) Ideologie oder eine juristische Person.

Das geht vom Beamten über den Soldaten bis zum Geistlichen, Manager, Journalisten und Politiker. Diese Dienstverhältnisse können nur existieren, weil sie einem Prinzip dienen, dass man über das Menschliche gestellt hat.

Der Beamte muss(?) seine "Menschlichkeit", seine Individualität "zu Hause lassen, um einen Mitbürger abzuholen und einzusperren, weil dieser seine "GEZ" aus guten Gründen nicht bezahlt hat. Er tut "nur seine Pflicht" im Sinne eines höheren, unmenschlichen Interesses. Der Soldat muss seine Menschlichkeit beim Anziehen der Uniform ablegen und auf Menschen schießen, die er nicht kennt und die ihm nichts getan haben. Auch er kommt "nur seiner Pflicht" nach. Der Manager soll als "Offizier seiner Firma" hunderte von Familienvätern in die Arbeitslosigkeit schicken, um deren Existenzen dem "Gott" des Shareholder Value zu opfern. Der Journalist soll um einer (Macht)Ideologie willen Lügen verbreiten und der Politiker aus demselben Grund seine eigene Meinung, sein Gewissen und das Gemeinwohl dem "Fraktionszwang" und Interessen von Lobbyisten opfern.

Alle "trösten" sich damit, dass sie "nur ihren Job machen" und ihre Pflicht tun. Und Psychopathen können unter dem Deckmantel des Staates, der Kirchen oder juristischer Personen ungehindert ihr Unwesen treiben und es sogar noch heilige Pflicht nennen.

Vielleicht wäre es aber um die Welt besser bestellt, wenn jeder ausschließlich Mensch und nicht "Person" wäre, wie das in überschaubaren Gemeinschaften der Fall sein kann. Menschen sieht man ins Gesicht. Sie können Verantwortung nicht abgeben. Personen stets.

Wurde im Christentum nicht Gott Mensch, weil er den Menschen über das Gesetz stellte? Der Sabbat ist um des Menschen willlen geschaffen worden, nicht der Mensch um des Sabbats willen.