Da sind sie immer schnell:

kaum wird bezüglich Israel irgend ein Problem oder Problemchen angesprochen ( das lediglich in Bezug auf Forderungen einer Barbara Spectre und Co. erwähnt wurde), geht es schon los mit Begriffen "Israel Hetze" oder "Antisemitismus". Ähnlich wie Deutsche, die der Meinung sind, dass ein Volk über sich selbst bestimmen sollte,(was das Völkerrecht ja auch vorsieht) sofort Rechte, Rechtspopulisten oder Nazis sind, obwohl das eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein müsste.

Welch geistige Flexibilität!

In fast jedem Staat gibt es politische Gruppierungen und Kräfte, mit denen man in Frieden leben könnte. Selbstverständlich auch in den USA.

Aber es gehört ja zum Kalkül, die Staaten/Völker gegeneinander auszuspielen und aufzuhetzen.

Leider verfügen die friedlichen und gemäßigten Kräfte häufig nicht über die finanziellen Mittel oder werden einfach - nicht selten auch physisch- zum Schweigen gebracht.