Lasst Euch nicht hängen!

Die TTIP Demonstranten werden vom Mainstream in die Nazi-Ecke gestellt oder abfällig als "Wutbürgerchen" bezeichnet.

Am 21. August dieses Jahres wurde ein mazedonischer (Grenzschutz)Beamter bei dem Versuch, die Grenzen vor den von griechischer Seite anstürmenden Migranten zu schützen, von einem Asylsuchenden erstochen.

Demonstranten (darunter Familien mit Kindern) werden von Fahimi als "Horde", von Gabriel als "Pack" beschimpft.

Deutschen werden Wohnungen und Häuser (darunter eine 8-köpfige Familie) gekündigt, um diese für Flüchtlinge zu nutzen.

Immobilien werden beschlagnahmt.

Merkel sagt während einer Kundgebung in Heidenau, dass nicht toleriert werde, wer "nicht helfen" wolle.

Und der letzte Hammer: Ein Bürgermeister rät Bürgern seiner Stadt, Deutschland zu verlassen, wenn ihnen die Flüchtlingspolitik nicht passe. 

Wer wundert sich hier noch über die Darstellung eines Galgens?