Prof Sinn fordert Gold-Tilgung der Target-Schulden

Artikelhinweis von Prof. Sinn. Da dieser Artikel „Zwei Modelle für Europa“ zwar gut ist – aber leider auf der dubiosen Elitisten-Seite „Project Syndicate“ erschienen [auf der etwa auch ein Kriegstreiber wie Joschka Fischer seine kranken und Völkerrechts-widrigen und Völker-feindlichen NWO-Visionen verbreiten darf], will ich nur auf einen Aspekt daraus hinweisen: Prof Sinn (der ja 2011 bereits der Entdecker der Target2-Problematik war) fordert darin tatsächlich eine GOLD-Tilgung der Target-Schulden (bzw. umgekehrt der Target-Forderungen)! Siehe unten Link + Auszug.

Mein Kommentar dazu: Die derzeit knapp 500 Mrd EUR Target-Forderungen der Deutschen Bundesbank (weitgehend ggü. den PIGS-Ländern) übersetzten sich beim aktuellen Goldpreis in fast 16.000 Tonnen Gold!

Wenn die PIGS nun also gemäß dieser Forderung die kommenden fünf Welt-Jahresproduktionen aller Minen aufkaufen werden, um ihre Target-Schulden (alleine nur ggü. Deutschland) zu begleichen, dann wird Herr Thiele von der Bundesbank erstmals ein ERNSTHAFTES „Transportproblem“ bekommen! Ein LAGERproblem übrigens noch immer nicht – wir sprächen selbst dann nur von etwa 800 Kubikmetern Raumbedarf – ein großer Kellerraum eben.

In jedem Fall stehen wir gerne bereit, die Aktion „Holt unser Gold heimwww.gold-action.de von heute 2500 Tonnen heimzuholendes Auslandsgold der BuBa auf dann 18.000 Tonnen auszuweiten! Die Bundesbank-Bilanz enthielte dann nach Abschluss dieses Target2-Gold-Swaps nicht mehr nur 12,5% goldene Substanz, sondern dann ordentliche 75%. Golddeckung der Neo-DM – wir kommen!

„Zwei Modelle für Europa“ (Hans-Werner Sinn, 22.10.2014)

http://www.project-syndicate.org/commentary/eurozone-debt-mutualization-or-individual-liability-by-hans-werner-sinn-2014-10/german

Deshalb sollte die EZB sich den Regeln der amerikanischen Zentralbank anpassen und ihr OMT-Programm kassieren, zumal dieses Programm nach Meinung des deutschen Verfassungsgerichtes ohnehin nicht im Einklang mit den EU-Verträgen steht. Ferner sollte eine Goldtilgung der Target-Schulden eingeführt werden, wie sie in den USA bis 1975 für die Tilgung der Salden zwischen den Distrikten des Federal-Reserve-Systems üblich war. Vielleicht sollte man auch den Fiskalpakt zur Disposition stellen. Diese Maßnahmen werden den Investoren glaubhaft klarmachen, dass sie bei einem drohenden Konkurs nicht auf eine Rettung mit der Druckerpresse hoffen können…