STASI oder GESTAPO ?

„Da geht’s rund !!!! froilein“. 

Diese vier Worte genügten, dass ein Facebook-Nutzer am Arbeitsplatz Besuch von der Polizei erhielt und ihm mit dem Staatsschutz gedroht wurde.

Er postete diesen Satz anlässlich eines Besuches der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Mayen.

Das sind Zustände, wie sie nicht einmal in der DDR üblich waren. Dafür hatte man in der DDR aber eine Garantie auf einen Arbeitsplatz.

Pfui Teufel, nochmal, ist das widerwärtig und ekelerregend!

Im Mittelalter gab es Freie Reichsstädte. Sie waren durch Stadtmauern geschützt und keinem Fürsten unterstellt, daher auch nicht der Ausbeutung Dritter anheim gegeben. Dort konnte das Leben unter dem Schutz dieser Städte und ihrer Mauern ungehindert pulsieren.

Das ist "Mutterrecht", auch wenn dort überwiegend männliche "Patrizier" das Sagen hatten. Auch die Armen standen unter dem Schutz der Stadt und es wurde von den Reichen für sie gesorgt. 

Heute haben wir einen erbärmlichen Zentralismus zugunsten einer herrschenden Drecksklasse, der alle lebendigen gesellschaftlichen Gestaltungskräfte und Mitbestimmungsrechte Zug um Zug zerstört.

DDR und BRiD sind lediglich die Kehrseiten  ein un derselben patriarchalen Medaille.

Weibliche Führungskräfte und Politikerinnen sowie Feministinnen bringen der Gesellschaft keinen Deut matrizentrischer, selbstbestimmender Strukturen und analogen Bewusstseins zurück. Ganz im Gegenteil. Sie passen sich den herrschenden und ausbeuterischen patriarchalen Strukturen an und wollen lediglich "die besseren" Oberlehrer, Prediger, Soldaten und Führungskräfte etc. sein oder es zumindest ihren Kollegen gleichtun.

Sie sind die allergrößten Verräterinnen ihres Geschlechtes, des Volkes und aller echten Mütter.

Kahane oder Merkel? Teufel oder Beelzebub?  IM Erika oder IM Victoria? Igitt!