PecuniaOlet

Lambsdorff: Wilders-Auftritt zeigt wahres Gesicht von Pegida

"Die Bewegung zeigt damit ihr wahres Gesicht: intolerant, ausländerfeindlich, islamophob"..Es gehe den Organisatoren längst nicht mehr um "Sorgen wegen unbestreitbarer Integrationsprobleme", so der Freidemokrat. "Es geht in Wahrheit um einen viel weiter reichenden Angriff auf die Liberalität unseres Landes." In Deutschland sei kein Platz für "Hetze gegen Religionen, für Rechtsextremismus und für Fremdenfeindlichkeit"

Aha, die "Liberalität" unseres Landes.

Ja, Monsieur Le Graf, wir sind so frei, amerikanische Besatzung dulden und zahlen zu müssen. Wir sind so frei, den Euro akzeptiert haben zu müssen. Wir sind so frei, Propagandasteuer zahlen zu müssen. Und wir sind auch so frei, in den Knast gehen zu müssen, wenn wir nicht zahlen. Wir sind so frei, Banken retten zu müssen und wir werden so frei sein, TTIP akzeptieren zu müssen. Mann, was ein liberales Fleckchen Erde. Gott sei Dank haben wir tolle Politiker wie Sie, die uns immer wieder daran erinnern. Und glücklicherweise sind diese gleichzeitig auch noch Moralapostel und Erzieher, die ihre Bürger stets an wahre Werte erinnern und sie rechtzeitig lehren, was gut und böse zu sein hat. Längst wären wir ohne pädagogische Helden wie Ihnen auf verlorenem Posten. Alle Deutschen, die sich darum sorgen, dass die von ihresgleichen seit über 20 Jahren nun "unbestreitbaren Integrationsprobleme" irgendwann einmal mehr als lediglich labial angegangen werden, neigen zu brachialer Gewalt und sind verdammt böse Hasser und neurotische Phobiker aller Art.

Weder bin ich Pegida-Aktivist oder Teilnehmer noch interessiert mich Herr Wilders. Interessant finde ich nur immer wieder, wie die Sorgen und Nöte nicht weniger Bürger auf das Einfachste und Primitivste abqualifiziert werden.

Man kann nur sagen: Danke, Danke, Danke! Für so etwas wird man doch immer wieder gerne auf liberale Weise enteignet.