Strategische Analyse der jetzigen Ereignisse

(Geo-)strategische Folgenabschätzung jetziger Ereignisse


Vorweg: nach unserem Grundgesetz genießen politisch Verfolgte in Deutschland Asyl. Und das ist nach den Erfahrungen des Dritten Reiches gut und Asyl ist ein wichtiges Grundrecht in unserer Verfassung. Jedoch sind die Folgen einer Migrationswaffe (Willy Wimmer) als solche auch zu benennen, unabhängig von Medienmanipulation und Propaganda. Bitte denkt selber und lasst euch nicht radikalisieren!

Folgen:

  1. Signal der Politik –Stichwort Selfies mit der Kanzlerin, Sogwirkung und Politik der offenen Tür, Folge: Zuwanderung nimmt noch mehr zu.
  2. Mehr Militärinterventionen im Nahen Osten führen zu noch mehr Flüchtlingswellen.
  3. Geheimdienste wären in der Lage Schlepper aus dem Verkehr zu ziehen, dies passiert gewollt nicht, Folge: Zuwanderung nimmt noch mehr zu.
  4. Ethnien werden zusammengepfercht die nicht miteinander auskommen – Folge Konflikte und Kämpfe (Eskalation, Gewaltbereitschaft steigt).
  5. Mehr Zuwanderer belasten die Sozialleistungen (Hartz IV vergleichbarer Anspruch vgl. Urteil des BVerfG.), den Wohnungsmarkt mit weniger Angebot und höheren Preisen, Krankenkassen (Beitragserhöhung 2016 wurde angekündigt), Renten (höhere Eintrittsalter, Absenken der Rentenhöhe), Arbeitsmarkt (der Druck auf Arbeitnehmer wird höher), Löhne (Überangebot an billigen Arbeitskräften senkt das ohnehin niedrige Lohnniveau weiter ab) usw. Verwaltung und Polizei ist auf einen solchen Ansturm nicht eingestellt. Folge: Destabilisierung, Kürzungen von Renten/Sozialleistungen und höhere Steuern-dies führt wiederum zu Unmut bei großen Teilen der Bevölkerung (Demonstrationen und Proteste sind zu erwarten).
  6. Die meisten der zugewanderten jungen Männer haben aufgrund meist niedriger Bildung und unpassender Ausbildung keine Chance im Deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und werden sich in der Folge noch weniger integrieren (keinerlei Kontakt zu Einheimischen/bleiben in der ethnischen „Komfortzone“) und eine hohe Frustration entwickeln.
  7. Unter den Asylbewerbern sind nachweislich viele Straftäter und Radikalisierte die für jede Gesellschaft ein Problem darstellen (deshalb wurden sie in Arabien aus den Gefängnissen entlassen). Diese werden auch hier weiter Straftaten/Anschläge begehen. Viele der jungen Männer sind gewaltbereit, was häufig durch die Traumatisierung/Verrohung in ihren Herkunftsländern (Krieg, Folter, Tod im engsten Familienkreis) noch verstärkt wurde. Darüber hinaus wollen sie eben auch an den materiellen „Segnungen“ der westlichen Welt teilhaben und bspw. ein großes Auto fahren; Aber wie sollen sie das erreichen wenn sie nicht arbeiten dürfen, keinen Job finden (niedriges Bildungsniveau) oder/und von Abschiebung bedroht sind. Hier bleibt nur der Weg in die Illegalität. Folge: starke Zunahme der Kriminalität und Gewalttaten.
  8. Es ist davon auszugehen, dass seitens IS/ALCiada Kämpfer eingeschmuggelt werden, die in der Lage sind massive Anschläge zu verüben, bis zur Destabilisierung ganzer Regionen. Hiermit wären örtliche Sicherheitskräfte völlig überfordert und ohne Militär nicht in der Lage diesem Herr zu werden. Folge: Angst und Radikalisierung der Bevölkerung
  9. Eine große Anzahl der zugewanderten moslemischen Menschen erwarten mit Sicherheit politische Teilhabe, diese wird in Richtungen gehen die den „Werten“ dieser Menschen entspricht, in der Folge werden also muslimische Gesellschaftsvorstellungen um sich greifen, die klar mit abendländischen Gesellschaftsvorstellungen (und unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung) kollidieren. Eine „Integrationslösung“ ist hier nicht vorstellbar (aus der bisherigen Erfahrung in Deutschland und Frankreich nicht konstruierbar), ein Kompromiss ebenso wenig. Es läuft auf Konflikt hinaus – die „schwächere“ Seite muss nachgeben. Egal welche Seite hier „verliert“, hohe Anteile dieser Verlierer werden mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein und sich radikalisieren.
  10. Die Menschenmassen bestehen zum größten Teil aus jungen, wenig gebildeten Männern um die 20 Jahre, diese haben natürlich auch weitere Bedürfnisse, hinzu kommt eine kulturelle Frauenbildprägung die dafür sorgt, dass Frauen aus unserem Kulturkreis eher als ungleiches Freiwild/Opfer betrachtet werden (Vgl. Brandbrief Hessen Paritätische, Pro Familia, der Hessische Frauenrat). Folge: mehr Gewalt an Frauen und Zunahme von Vergewaltigungen
  11. In der Zukunft werden sich unzweifelhaft weitere Parallelgesellschaften bilden (Zersplitterungseffekt), der Einfluss des Staates reduziert sich weiter, chaotische Zustände sind zu erwarten (Gesetz des Stärkeren/Familienclans). Folge: Ruf der Medien (angeblich der Bevölkerung) nach „ETWAS MUSS GETAN WERDEN
  12. Das Gewaltmonopol des Staates gerät in Gefahr. Die primäre Aufgabe des Staates ist die innere/äußere Sicherheit, welche dann nicht mehr gewährleistet ist. Das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung wird daraufhin noch weiter reduziert (Bürgerwehren/Selbstjustiz usw.). Folge: von der Bevölkerung nicht gewollte von der Finanzelite geforderte unliebsame Massnahmen können mit Duldung der Bevölkerung durchgesetzt werden bspw. weitere Reduktion von Bürgerrechten, Ausbau des Polizeistaates, Abschaffung des Bargeldes (zunächst über bezahlen mit Handys, dann Chippen der Bevölkerung), Zwangsimpfungen, Gesinnungsdiktatur, Inhaftierung von Dissidenten unter vorgeschobenen Gründen – aber letztlich nur zum Schutz des Systems der Unfreiheit und der Finanzoligarchie.

Fazit:

Kurzfristiges strategisches Ziel dieser gesteuerten Völkerwanderung kann also nur die massive Destabilisierung des Staates (als Herz von Europa) und Radikalisierung der Bevölkerung sein. Je stärker diese ausfällt, desdo härtere totalitäre Maßnahmen kann der Staat oder besser die Finanzfaschisten in der Folge durchsetzen (Bspw. Einschränkung der freien Meinungsäußerung als „Anti-Hetzgesetzgebung“ in Vorbereitung!) Mittelfristiges strategisches Ziel – mit dem bereits seit längerem erkennbaren Ziel der Auflösung der deutschen Nation in der EU und Erschaffung eines totalitären Superstaates (vgl. Originalton Schäuble 2011 „Wir können eine politische Union nur erreichen, wenn wir eine Krise haben.“). Die europäische Einigung erfolgt künftig über Zwang. Über Enteignung. Rechtsbruch. Diktat. Die Maßnahmen die dann durchgesetzt werden können sind Albtraumhaft und sollen ein Ausbrechen der Bevölkerung vollständig verhindern. Die perfekte Diktatur, transportiert und unterstützt durch Gutmenschen die doch nur helfen wollten.


Es bleibt die Erkenntnis, dass bürgerkriegsähnliche Zustände in Deutschland den Funktionseliten und ihren übergeordneten Finanzfaschisten nützen, um die letzten Überbleibsel von Demokratie durch eine totalitäre Konzern-Bankendiktatur (siehe Zwischenschritte wie Verrtrag von Lissabon, EFSF/ESM, CETA/TTIP) zu ersetzen.

Im Rahmen der Unruhen/bürgerkriegsähnlichen Zustände werden diese mittels der neu geschaffenen Unrechtsgesetze genutzt umbspw. die unbequemen Denker (häufig als rechtsradikal diffamiert) zu identifizieren und dann zu eliminieren/wegzusperren.


Wie es derzeit aussieht werden sie dieses Ziel erreichen, weil die Bevölkerung uninformiert/uninteressiert (insbesondere dank der Lügen der Mainstreammedien), nicht willens oder in der Lage ist, Ursache, Wirkung, Folgen und den geostrategischen Gesamtkontext zu erkennen. Es geht um Kontrolle, immer!

Es bleibt nur übrig jede Entwicklung strategisch messerscharf zu durchdenken und auf den Punkt zu bringen und es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen Rechts-Linksradikalen und klaren Denkern, aber den werden die Mainstreammedien uns nicht erzählen (the revolution will not be televised). 

Zusammenhänge muss man zu erkennen vermögen und wollen!

Haltet durch, sie werden letztlich nicht gewinnen!

https://gezeitennebel.wordpress.com/