Demokratie ist die Kunst

der herrschenden Klasse, die Beherrschten mit Hilfe der Medien so gegeneinander auszuspielen, aufzuhetzen und grandios zu verdummen, dass sie der Illusion verfallen, einen ordnenden Staat zu benötigen, der ihr Leben völlig mechanisiert, entleert und im Sinne der Herrschenden ausbeutet.

Wo lebt man heute noch bewusst in der (einzig lebendigen) Gegenwart?

Die Herrschenden sind die Zeitdiebe, die "grauen Herren", die einen um des Geldes (Zeit) willen dazu verführen, das Hier und Jetzt (Leben) zu veräußern.