Ich brauche keiner "Reichsbürgerbewegung" anzugehören,

oder über juristische Kenntnisse verfügen, um zu spüren, dass Deutschland eine (mindestens gefühlte) Firma ist. Ich brauche kein Sozialüädagoge oder Prominenter zu sein, um zu wissen, dass man mit Menschen reden, und sie ernst nehmen muss. Auch Anhänger der NPD. Wer etwas verbieten muss, macht sich verdächtig und unglaubwürdig. Wer etwas als pauschal "böse" brandmarkt, während er sehr ähnliche Ideologien fördert, weil sie ihm vorübergehend von Nutzen sind verhält sich frevelhafter jeder Inquisiteur.