PecuniaOlet

Menschliches, allzu Unmenschliches

Die ersten Menschen hatten mit Naturgewalten, Hitze, Kälte, Raubtieren und anderen Widrigkeiten zu kämpfen. Die Natur war ihnen lebendig, Naturkräfte und innere Bilder und Affekte wurden zu Göttern, Dämonen und Geistern. Sie verfügten über die wohl unmittelbarste und lebendigste Naturerfahrung. Der Intellekt war Werkzeug, Mittel und nicht Selbstzweck. Die Religion war animistisch-magisch: „Flüstere zu den Felsen, in dem versteckten lauscht etwas, nimmt das Wort entgegen, führt es weiter und vollendet es.“  (Alio Gaup, samischer Neoschamane)

Im Zuge der Sesshaftigkeit dann, sahen sie sich neuen Krankheiten, Hungersnöten und Epidemien gegenüber, es entstanden die Klassengesellschaften; Ausbeutung, Unterdrückung und Kriege machten vielen das Leben zur Hölle.

Es entstand der Boden für "Erlösungsreligionen".

Im Zeitalter der Industriealisierung wurde über Kinder wie über Waren verfügt. Ein Kinderleben galt nicht viel und so wurde ihre Arbeitskraft bis aufs Äußerste ausgebeutet. Schutzlos waren sie in Manufakturen und auf Gutshöfen der Willkür der Unternehmer oder Gutsherren preisgegeben. Die Arbeitszeit betrug meistens 13 bis 14 Stunden am Tag] Kinder galten als  Hilfsarbeiter und waren deshalb von allen Schutzbestimmungen ausgeschlossen, die die Zunft- und Handwerksordnungen ihren Mitgliedern gewährte. Mangelnden hygienischen Verhältnissen geschuldete Krankheiten und schlechte Luft verursachten häufig einen frühen Tod der Kinderarbeiter. Dies alles bei extrem schlechter Bezahlung.

Es entstand der Boden für den Kommunismus.

Der Menschheit wurde nie etwas geschenkt, und im Grunde hätten wir angesichts heutiger Verhältnisse eigentlich wenig Grund zu jammern.

Die größte Gefahr der heutigen Menschheit ist jedoch ihre totale Entwurzelung und die dadurch in Verbindung mit der Technik verstärkt möglich gewordene Massenmanipulation. Es gibt wohl keine bessere Allegorie für die derzeitigen, westlichen gesellschaftspolitischen Verhältnisse als die "Matrix" Trilogie der Geschwister Wachowski.

Die Basis unseres christlich-abendländischen Weltbildes war uns im Zuge der Aufklärung entzogen und durch ein rationalistisches Weltverständnis ersetzt worden, das zwar viel Licht brachte, aber auch lange Schatten warf. Es haben zwischenzeitlich Mechanismen die Weltherrschaft übernommen, die von denaturierten, vergewaltigten Seelen und dem Verlust der Zeit genährt werden und eine Scheinwelt schufen, der wir uns zwar zunehmend bewusst werden,  die eigentliche, seelische und in der Zeit wurzelnde Realität aber bleibt uns verborgen. Rationalität ist eine Funktion des Raumes. Deshalb ist sie nur Teil der Wahrheit. Die in der Zeit und im Schicksal liegende Wahrheit ging uns aufgrund des der Aufklärung und des Rationalismus geschuldeten Verlustes des Mystischen verloren. Die Romantik war ein - leider gescheiterter - Versuch zur Reparatur.

Es entstand der Boden zum Nihilismus.

Wir sehen uns nun einer Vielzahl gleichzeitig stattfindender Krisen gegenüber, die uns zunehmend überfordern. Aus einer Fülle an Informationen versuchen wir die für uns wahren herauszufiltern und zu beurteilen, während wir gleichzeitig beschäftigt sind, unseren Lebensunterhalt zu verdienen und den Alltag zu bewältigen. Wir legen uns Theorien zurecht und prüfen sie auf Plausibilität, weil wir Medien und Politikern längst nicht mehr trauen. Die Wahrheiten aber, die wirklichen und ersten Ursachen der aktuellen Krisen, herauszufinden und Verantwortliche zu benennen, fällt uns jedoch umso schwerer, je widersprüchlicher, verworrener und raffinierter  Informationen und Lügen gestreut werden, und je mehr wir uns über das Verhalten mancher Mitbürger wundern. Der sogenannte "Gutmensch" ist, wie vieles andere, ein interessantes psycho-soziales Phänomen, das wohl nicht unabsichtlich, sondern gezielt geformt wurde. Die Manipulation scheint grenzenlos, und rote Pillen schmecken bitter. Das Verhalten der Politiker ist beinahe schon gruselig, man zweifelt bereits an deren Zurechnungsfähigkeit und hofft, aus einem kafkaesken Albtraum zu erwachen. 

Es entstand der Boden zum Untergang,

Europa steht am Abgrund. Deutschland hat bereits den ersten Schritt getan. Pfarrer und Pfarrerstochter führen an.

Welch Konsequenz der Geschichte!