Ich merke gerade, wie "radikal" ich geworden bin,

ohne dass ich mich in den letzten Jahrzehnten verändert hätte.

Ich war sogar weitgehend "unpolitisch" und zufrieden, wenn man mich lediglich in Ruhe ließ.

Aber dort, wo ich (schon immer) stehe, niemanden kritisierte, keinem je etwas zu Leide tat, wurde das Wasser abgegraben, und ich musste die Wurzeln tiefer schlagen.

Und wenn man beginnt, tiefer Wurzeln zu schlagen, merkt man, dass diese Wurzeln irgendwann über das Beet, das einem sorgsam abgesteckt und eingezäunt worden war, unterirdisch hinausragen.

Der erlaubte Diskurs ist für Europa nicht nur eine Schande, sondern geradezu lächerlich und peinlich.