Reisebericht

Lanzarote - Geheimnis einer schönen Kanareninsel

Wir sind der Insel Lanzarote seit 1973 "verfallen" - obwohl wir immer noch in Deutschland leben und nur sporadisch auf dieser eigenwilligen Insel Urlaub machen können.
Ausgesuchte Orte auf Lanzarote finden sie ausfuehrlich beschrieben unter den Bilder oder bei:
www.lanzarotetipps.de

Lanzarote 1973

Der Flug nach und von Lanzarote war 1973 noch sehr abenteuerlich.

Wir hatten mit einem kleinen Reiseunternehmer (Aero Lloyd Berlin - nicht zu verwechseln mit der heutigen Fluggesellschaft Aero Lloyd) gebucht. Der Flug ging Düsseldorf - Teneriffa - Gran Canaria - Lanzarote und der Rückflug Lanzarote - Gran Canaria - Düsseldorf.

Als unsere Tickets kamen, stellte ich fest, daß die Tickets für den Flug Gran Canaria - Lanzarote ein falsches Datum aufwiesen. Also in Berlin angerufen und es hieß: Alles in Ordnung, ändern sie die Tickets ab. Naiv wie ich war, habe ich das gemacht.

Der Tag der Anreise kam. Ab Düsseldorf morgens um 6.00 Uhr mit einer DC-8 der TAE (inzwischen auch längst pleite). Der Flieger war vorher 10 Jahre Truppentransporte Frankreich - Algerien für die französische Airline UTA geflogen und sah entsprechend aus.

Beim Landeanflug auf Los Rodeos auf Teneriffa sah man dann die Wrackteile einer im Dezember 1972 abgestürzten Spantax Coronado im Gelände liegen. Zwischenlandung und alle raus wegen auftanken. Beim boarden bekam ich dann einen leichten Kreislaufkollaps und weiter ging es nach Gran Canaria. Dort aussteigen und mit der Iberia (mit einer zweimotorigen Fokker F 27) sollte es nach Lanzarote weitergehen. Das Problem war nur: der internationale Flughafen Gran Canaria (da wo wir ankamen) und der nationale (da wo wir abfliegen sollten) lag damals rund einen Kilometer auseinander.

Aber ein freundlicher Busfahrer nahm uns mit und wir checkten bei der Iberia wieder ein. Als unser Aufruf kam (nur in spanisch) war plötzlich ein großes Gewusel, unsere Bordkarten wurden uns abgenommen, unser Gepäck stand plötzlich wieder da und der Flieger hob ohne uns ab.

Gestrandet !

Du kannst es Dir schon denken, unsere Reservierung war natürlich nicht in Ordnung und die Flüge waren für 3 Tage ausgebucht. Was tun? Kein Reiseleiter erreichbar, und kein Wort spanisch ! Irgendwie haben wir dann einen deutschen Reiseleiter eines anderen Veranstalters getroffen und der gab uns den Rat: Auf Warteliste setzen lassen und 500 Ptas (war 1973 ja noch viel Geld) unter die Tickets zum schmieren legen. Gesagt getan und abends um 19.00 Uhr bekamen wir einen Flug nach Lanzarote.

In stockdunkler Nacht landeten wir dann gegen 20.00 Uhr dort und wurden natürlich nicht mehr erwartet. Aber wir hatten wieder Glück und trafen einen deutschsprechenden Mann, der uns den Rat gab, ein Taxi zu mieten und dem Taxifahrer zu sagen: "Apartamentos Playa Blanca" - damit wir auch unserem Ziel und nicht im Ort Playa Blanca landeten. Und dies klappte dann auch wirklich. Und es wurde ein traumhafter Urlaub.

Bild Nr. 1310 - 431 mal gesehen

Bild Nr. 1312 - 150 mal gesehen

Bild Nr. 1315 - 178 mal gesehen

Bild Nr. 1319 - 131 mal gesehen

Bild Nr. 1318 - 123 mal gesehen

Bild Nr. 1317 - 126 mal gesehen

Bild Nr. 1316 - 189 mal gesehen

Bild Nr. 1314 - 179 mal gesehen

Bild Nr. 1313 - 138 mal gesehen

Bild Nr. 1311 - 217 mal gesehen