Onlinepetitionen von Avaaz: Gegen Waffenlieferungen von Britannien nach Israel und Russland/Ukraine, sowie Israel und Palästina: Eine friedliche Möglichkeit die Gewalt zu stoppen!

11376_childkilled_1_460x230_large

Diese Onlinepetitionen sind keine Anti Isarel Kampagnen!

Hier möchte ich eine Onlinepetition von Avaaz gegen Waffenlieferungen von Brtannien nach Israel/Russland-Ukraine zeigen. Diese hat das Ziel alle Abgeordeneten von Britannien auf die Waffenlieferungen (z . B. von der Firma BAE, die auch Bomben und Raketenteile dort hinliefert) aufmerksam zu machen und es zu verbieten an diese Staaten wie Israel, Ukraine und Russland zu liefern!

https://secure.avaaz.org/en/murder_made_in_britain_loc/?

Die zweite Onlinepetition will die Finanzierung von illegalen Siedlungen von Israel abstellen lassen. Deshalb will die Petition von Avaaz 6 Banken, Rentenfonds und Unternehmen auffordern Ihre Investitionen von solchen Projekten davon zurückzunehmen.

Dies könnte die Wirtschaft von Israel unter Druck setzen und vielleicht stellen die Verantwortlichen die militärischen Einsätze ganz ein und zwar ohne Gewalt!

Es sind schon genug Tote und Verletzte bei den Konflikt ausgelöst worden! Hier wär der Link von Avaaz:

https://secure.avaaz.org/de/israel_palestine_this_is_how_it_ends_loc/?tzEITgb

Hier ein paar Auszüge von Avaaz:

"Unsere Regierungen haben versagt - trotz Friedensverhandlungen und UN-Resolutionen haben sie, wie viele Unternehmen auch, die Gewalt weiterhin durch Handel und Investitionen geschürt. Es ist ein Teufelskreis: Israel beschlagnahmt palästinensische Gebiete, unschuldige palästinensische Familien erleiden tagtäglich Kollektivstrafen, die Hamas feuert Raketen ab und Israel bombardiert den Gazastreifen. Nur wenn wir die wirtschaftlichen Kosten des Konflikts untragbar machen, können wir diese Gewaltspirale durchbrechen.

Wir wissen, dass es funktioniert - als EU-Staaten Richtlinien gegen die Finanzierung der illegalen israelischen Siedlungen verabschiedeten, sendete dies eine Schockwelle durchs Kabinett. Und als Bürger und Bürgerinnen den niederländischen Rentenfonds PGGM von einem Rückzug der Investitionen überzeugten, entstand ein politischer Wirbelsturm."

"Es mag vielleicht nicht wie eine unmittelbare Lösung für die Gewalt erscheinen, doch aus der Vergangenheit haben wir gelernt, dass der Weg zum Frieden geebnet werden kann, indem die finanziellen Kosten der Unterdrückung hochgeschraubt werden. Unterzeichnen Sie die Petition auf der rechten Seite, um 6 Banken, Rentenfonds und Unternehmen aufzufordern, ihre Investitionen zurückzuziehen. Wenn wir jetzt alle klug handeln und den Druck erhöhen, könnten sie ihre Beteiligung beenden. Dies würde der israelischen Wirtschaft einen Schlag versetzen und wir könnten den Extremisten und Kriegstreibern, die von diesem Alptraum politisch profitieren, einen Strich durch die Rechnung ziehen. "

Der niederländische Rentenfonds ABP investiert in israelische Banken, die die Besiedlung Palästinas finanziell unterstützen. Riesige Banken wie Barclays investieren in Lieferanten israelischer Waffen und andere Geschäfte, die mit der Besetzung in Verbindung stehen. Das britische Unternehmen G4S bietet umfangreiche Sicherheitsausrüstung an, die von den israelischen Verteidigungskräften bei der Besetzung verwendet wird. Das französische Unternehmen Veolia betreibt Verkehrsmöglichkeiten für israelische Siedler, die illegal auf palästinensischem Boden leben. Der Computer-Gigant Hewlett-Packard liefert komplexe Überwachungsmethoden, um die Bewegung der Palästinenser zu kontrollieren. Und Caterpillar liefert Bulldozer, die zur Zerstörung palästinensischer Häuser und Höfe eingesetzt werden.

Wenn wir diese Unternehmen mit dem größten Aufruf aller Zeiten zum Ausstieg auffordern, können wir klar und deutlich zeigen, dass die Welt sich nicht länger am Blutvergießen beteiligt. Die Palästinenser bitten die Welt, diesen Weg zu unterstützen, und auch fortschrittliche Israelis sind dafür."

Bitte unterschreibt diese Petition, es hat schon genug Tote in diese Kriege gegeben!

Es gibt auch eine Spendenaktion von Amnesty USA:

https://donate.amnestyusa.org/ea-action/action?ea.client.id=1839&ea.campaign.id=25646&ea.tracking.id=MessagingCategory_PrisonersandPeopleatRisk~W1407EDCPR2&ac=W1407EDCPR2&forwarded=true

Patrick Steinhuber 94496 Ortenburg Deutschland