A. Pizzi

Meine Meinung!

Es ist ein Problem wenn es überhand nimmt! Und es ist WIDERLICH wenn ich es Akzeptieren soll aber die Gegenseite meint im Recht zu sein.

Und um dir gleich mal den Wind aus den Segeln zu nehmen Gegenseite nicht als Feind sondern als Gruppe die zu einer Minderheit gehört!

Und meine Lebensweise hat damit überhaupt nichts zu tun! Es geht um die Verhältnismäßigkeit in der Masse der Bevölkerung!

Die Medien Knicken nicht ein Sie müssen selber feststellen das der Großteil der Bevölkerung nichts dagegen hat nur eben nicht in den Ausmaßen!

Warum darf es keine Verhältnismäßigkeit an der Anzahl der Betroffenen geben?

Warum muss die Mehrheit sich von einer Minderheit vorwerfen lassen Sie sei Homophob nur weil Sie nicht immer wieder vorgehalten bekommen möchte das es auch Homosexuelle gibt!

Es ist Grotesk so seiner Minderwertigkeitskomplexe zu entledigen!

Ich würde es verstehen wenn der Großteil der Bevölkerung was gegen Homosexuelle hätte doch das ist im Grunde nicht so!

Viele haben doch nur was gegen das immer wieder in Pose setzen und immer wieder hören das es den ein oder anderen gibt der was gegen Homosexuelle hat!

Oder das mir Politiker erklären wollen das Homosexuelle Asyl bekommen sollen!

Und wenn man dann sagt unser Asylrecht sagt was anderes soll es ausnahmen geben!

Sorry aber das möchte ich als Wähler mit entscheiden und mir nicht aufzwingen lassen von ein paar Menschen die meinen es sei nicht meine Entscheidung!

Deswegen bin ich in jeglicher Form für Volksentscheide den so kann das Volk bestimmen und nicht irgendwelcheLobbyisten aus welcher ecke auch immer