Die größte und nützlichste "Tugend"

im postdemokratischen Zeitalter ist (leider) die Skepsis. Verb: "skeptesthai" (prüfen, betrachten, (nach)schauen, später: (be)zweifeln).

"Tapfer" kann man für das Falsche oder die Falschen sein, "pflichtbewusst" auch. "Menschenliebe" und "Toleranz" werden von der Politik, den Medien und den Kirchen so hemmungs- wie gnadenlos missbraucht.

Skepsis schadet niemals. Bei Medien, Politikern, Rechtsanwälten und Ärzten ist sie unter Umständen sogar überlebensnotwendig.

Glaube keinen Politikern, Rechtsanwälten, und Ärzten, sondern konsultiere grundsätzlich mehrere Meinungen, Diagnosen und Aussagen.

Übernehme keine Meinung, nur weil sie oft genug wiederholt wird, "allgemein anerkannt" ist oder der Mehrheit entspricht. Stelle alle, wirklich alle "Tugenden" und Eigenschaften infrage, insbesondere dann, wenn sie "staatlich" verordnet werden.

Der "Staat" ist fremdbestimmt und agiert grundsätzlich nicht im Sinne des Volkes. "Volk", das ist die Vielzahl der Arbeiter, Angestellten und "kleinen" Gewerbetreibenden. Idealerweise deutsch oder "integriert". Integriert ist nur, wer die deutsche Sprache und Kultur schätzt und pflegt.

Traue auch nicht dem Augenschein. Und erst recht keinem, der etwas mit "Augenschein " begründet. Jeder Illusionist, der ein Könner auf seinem Gebiet ist, wäre dann augenscheinlich ein Magier, echter Zauberer oder der Telekinese oder Telepathie fähig. Augenscheinlich ist gar nichts mit Ausnahme (vielleicht) der Axiome der Mathematik.

Traue weder Geschichtsbüchern noch Augenzeugenberichten, sondern informiere Dich grundsätzlich auch durch Literatur und Aussagen aus dem Ausland und "BILD Dir Deine Meinung" nur als Mosaik unterschiedlicher Aussagen, die Du selbst geprüft und nach bestem Wissen und Gewissen zusammengefügt hast. 

Überprüfe dabei ständig Dich selbst. Bist Du durch eigene Vorurteile, Wünsche, schlechte Erfahrungen oder Ressentiments beeinflusst? 

Bist Du wirklich frei in Deiner Meinungsbildung? Oder gibt es (möglicherweise verdrängte) Aspekte Deiner Persönlichkeit, Deines Umfeldes, Deiner Erziehung, Religion oder Ideologie, die Dich beeinflussen?

Und das Wichtigste: Fernseher aus lassen!