Weshalb man auf deutschen Behörden so oft Deppen antrifft

Weil die weder über ihre "Arbeit" noch über die BRD kritisch nachzudenken bereit sind. Sie funktionieren einfach. Wie Maschinen.

Als Söhne und Töchter und in Schule und Studium haben sie auch schon bestens funktioniert. Sie gebären keine "tanzenden Sterne", denn jede Art von Chaos ist ihnen fremd. Deshalb fehlt ihnen auch jedes Verständnis dafür, wenn man den von ihnen aufgenötigten "Papierkram" nicht erledigen will. Lasst mich einfach in Ruhe mit Eurem Scheiß, schließlich will ich auch nichts von Euch!

Entschuldigung: Es sind eigentlich auch keine "Deppen",sondern eher Maschinen.

Sie erledigen einen Auftrag nach einem bestimmten Algorithmus. Der Mensch und das Menschliche sind völlig bedeutungslos.

Sie gehorchen nur ihren Vorgesetzten und den Dienstanweisungen.

Und wenn es hieße: Macht Männchen und bellt laut: "Wuff, wuff!"-Die meisten würden es tun!

Natürlich gibt es RebellInnen wie etwa Frau Inge Hannemann , suspendierte Mitarbeiterin eines Jobcenters in Hamburg, glaube ich.

Menschen, die auch im "Job" Menschen bleiben. Leider bleiben sie aber auch absolute Ausnahmen.

Ansonsten hätte die Welt ein menschlicheres Antlitz - und auch die NWO könnte man getrost vergessen.

Es liegt an jedem einzelnen.