Erstsemesterfrage BWL oder Jura bzw. WP-Anfängerfrage: „Geben Sie ein Beispiel für einen wirtschaftlichen Interessenkonflikt.“

Erstsemesterfrage BWL oder Jura bzw. WP-Anfängerfrage: „Geben Sie ein Beispiel für einen wirtschaftlichen Interessenkonflikt.“

Einfachste Antwortmöglichkeit: siehe unten.

Aufseher als Gläubiger: Banken in Südeuropa bekommen eine Billion Euro von der EZB

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/20/aufseher-als-glaeubiger-banken-in-suedeuropa-bekommen-eine-billion-euro-von-der-ezb/
Aller Kritik zum Trotz: EZB-Chef Draghi will noch mehr Geld an die Banken verteilen.
Die EZB wird den Banken in den kommenden zwei Jahren bis zu einer Billion Euro leihen, um die Realwirtschaft in der Peripherie der Eurozone zu beleben. Damit ist das Volumen der Langfristkredite noch größer als bisher bekannt.Die EZB macht sich somit in großem Umfang zur Gläubigerin von Banken, die sie beim Stresstest auf ihre Solidität hin überprüfen soll.

ðNichtsdestotrotz wird dieser kranke Ansatz derzeit in allen Großbanken konsequent gefahren: Die EZB als neue Prüferin der Banken hat (mangels eigener Kompetenz und Personal) als Auftraggeberin derzeit Scharen von hochbezahlten WPs von PwC & Co in diesen Banken – dabei auch noch sämtliche Vorarbeiten der bisher in D zuständigen BaFin ignorierend.

ðUnd dabei ist bereits systemisch und per definition aufgrund des o.g. Konflikts alles an dieser Show-Übung für die Katz – zumindest, soweit man (als dämlich-kurzsichtiger Gutgeldler und Österreich-Ökonom) „politische Korrektheit der Prüfungen“ und „politisch wünschenswerte Persilscheine für Pleitebanken“ eben partout nicht als „wertvolles Ergebnis“ dieser Farce betrachten kann…

ðKeine Systembank darf jemals wieder pleite gehen– komme an Schrott was da auch immer wolle auf die Bilanzen!

ð„Wollt ihr den totalen EURo?“ „Jaaaa! EURo oder Tod!“