Dieser Terror ist erst der Anfang, sozusagen ein Schneebällchen von einer Lawine

Man hat aus sehr gutem Grund die AKW in Belgien sofort gesichert:

http://www.epochtimes.de/politik/europa/was-fuehre...

In den ausl. Medien wird berichtet, dass mit Anschläge mit Iridium-192 zu rechnen ist, es fehlen von diesem hochgitigen Material mittlerweile 500 Gramm. Derweil wird die Bevölkerung mit widerholenden Sprüchen vom 13.11.2015 beruhigt: http://www.pi-news.net/2016/03/hc-strache-ich-kann...

Nehmen wir mal als Beispiel den Irak, von dort kommen besonders viele Asylsuchende. Die USA haben den Irak zweimal angegriffen. Der Auslöser für die Akzeptanz der Bevölkerung war die "Brutkasten - Lüge" und der "Inside - Job" von 9/11. Einmal gab es ein Embargo, bei dem 500'000 Kinder starben; die ehemalige US Aussenministerin kommentierte das folgendermassen: 

Bei den Angriffskriegen starben nochmals eine Million Iraker. Aber damit noch nicht genug, die Waffen waren mit Uran ausgestattet und verstrahlen die Menschen mit grässlichen Folgen. Gerade am Montag spät in der nacht, da wo die grosse Mehrheit schon schläft, wurde eine Doku gesendet: 

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Was-von-Kriegen-%C3%BCbrig-bleibt-Video-tgl-/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=34256048

Darin sind derart brutale Bilder zu sehen, dass man erst ab 20 Uhr das Video wegen dem Jugendschutz aufschaltet. Ich musste wirklich mehrmals mir die Augen zuhalten, erschütternd. Folgen für die USA? Keine.
Es wird immer mit "Terror gegen den Krieg / Friedensbemühungen / Demokratie / westliche Werte" in den MSM argumentiert. Ist es nicht genau umgekehrt die gleiche Argumentation?

Ungeachtet dessen ist ein weiteres Problem die extreme Bevölkerungsexplosion und die daraus entstehende Perspektivlosigkeit; aber das ist ein anderes Thema.