Die "Internetspitzel"

teils aus der "antideutschen Szene", deren eigene Seiten ich gelegentlich lese, und die auch "homment"(obwohl hier wirklich nicht viel los ist) regelmäßig "überwachen", haben alle eines gemeinsam: Das, was sie anderen, sogenannten "Rechten Seiten" zum Vorwurf machen, praktizieren sie genau "verkehrt rum": Eine extreme Ideologie, die nur ein Menschenbild nach ihrem eigenen Gusto akzeptiert.

Nationales und "identitäres" Denken akzeptieren sie in der Regel nur bei sich selbst, und jeglicher Kritik daran wird mit dem wohlfeilen Vorwurf von "Nazi!", "Rassismus" oder (strukturellem) "Antisemitismus" begegnet.

Es ist geradezu grausam, daran zu denken, dass manche der Autoren als Dozenten für z.Bsp. "Philosophie" etc. arbeiten. Mit der Liebe zur Weisheit ist es da nicht weit her -  Kathederphilosophen nach der Definition Schopenhauers. Schopenhauer und Nietzsche hatten kein "System", aber Leidenschaft. Sie haben System in befangener Begriffshurerei.