Grüner Newsletter vom 29. 5. 2015: Ein Grünes Herz für den Bienenschutz!

-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: [all_in] Ein Grünes Herz für den Bienenschutz!
Datum: Fri, 29 May 2015 12:29:59 +0200
Von: Elke Galvin <elke.galvin@gruene.at>
An: all_in@listen.gruene.at

Liebe Mitglieder, FreundInnen und SympathisantInnen,

Unser Grünes Herz schlägt für den Bienenschutz!

Bienen-Aktion und Schutz-Antrag

Mit einem Bienen-Aktionstag am Mittwoch in Klagenfurt machten wir Grünen darauf aufmerksam, dass das Verbot von bienengefährlichen Neonicotinoiden 2016 ausläuft und jetzt gehandelt und das einstweilige Verbot in ein dauerhaftes umgewandelt werden muss, damit sich der Bienenbestand in Kärnten erholt. Ingo Schwarz vom Biodiversitäts- und Imkereizentrum in Kirschentheuer und Grünen-Gemeinderat in Ferlach erklärte Interessierten anhand seines „Schau-Bienenstocks“ das komplexe soziale Leben der Honigsammlerinnen und gab Tipps zum Bienenschutz für alle wie zum Beispiel:

Mit Bienenweiden einen blühenden Lebensraum für die Bienen schaffen, sei es im Garten oder auf dem Balkon.

Verzicht auf „Gift“ im eigenen Garten.

Lebensmittel (BIO) von ProduzentInnen, die auf Pestizide verzichten, bevorzugt kaufen.

Kauf von heimischem Imkerhonig.

Hier geht´s zum Facebook-Video. Alle Fotos zur Aktion sind hier zu finden.

Unbenannt.JPG

Der von den Grünen am Donnerstag eingebrachte Dringlichkeitsantrag zum Neonicotinoid-Verbot im Kärntner Landtag wurde gestern einstimmig beschlossen. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert, sich auf EU-Ebene für eine Verlängerung und Ausweitung der Verbote von bienengefährlichen Pestiziden einzusetzen. Darüber hinaus soll in Österreich ein Pestizidreduktionsprogramm umgesetzt werden, um den Einsatz von problematischen Pestiziden bis zum Jahr 2020 um 30 Prozent zu reduzieren. Die Anwendung von bienenschädigenden Neonicotinoiden in der Landwirtschaft, auf öffentlichen Flächen und im Privatgebrauch soll dauerhaft verboten werden. Stattdessen sollen alternative Methoden zur Reduktion des Schädlingsdrucks, wie beispielsweise die Fruchtfolge beim Maisanbau, vorangetrieben werden. Außerdem soll die Zucht von klimaangepassten Bienenrassen wie der Carnica-Biene, die Anlage von Bienenweiden und Blühpflanzen für Insekten in Wiesen und die Tätigkeit der Imkereivereine unterstützt werden.

11017732_10152805228302882_3931857315799718451_o.jpg

V.l.n.r.: Ingo Schwarz, „Imker-Aktivistin“, Michael Johann, Tomislava Radoš (wies auf das Projekt City Imker Klagenfurt hin)

Neues aus dem Kärntner Landtagsklub

Kein Essen für den Müll!

„Etwa 1,2 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Österreich jährlich auf dem Müll. Eine derartige Verschwendung ist weder wirtschaftlich noch moralisch vertretbar. Deshalb sind wir Grünen für ein Wegwerfverbot und haben dem Beispiel Frankreichs folgend einen entsprechenden Antrag dazu im Kärntner Landtag eingebracht“, informiert Klubobfrau Barbara Lesjak. Ziel der Grünen ist es, den Lebensmittelmüll in den kommenden fünf Jahren zu halbieren. Dazu braucht es einerseits eine neue Wertschätzung für unsere Lebensmittel und ihre HerstellerInnen, andererseits Initiativen zur Lebensmittelweitergabe und längeren Nutzung. Dies sind die Grundvoraussetzungen für Ernährungssicherheit für sozial Schwache ebenso wie ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Aktuelle Stunde: Kreativwirtschaft und Start-ups als Chance für Kärntner Wirtschaft

In der gestrigen Landtagssitzung diskutierten die Abgeordneten in der Aktuellen Stunde über Kreativwirtschaft und Start-ups als Chance für die Kärntner Wirtschaft. Von Seiten der Grünen meldeten sich Reinhard Lebersorger und Sabina Schautzer zu Wort. Lebersorger forderte in diesem Zusammenhang eine „radikale Entrümpelung“ bei einem Kernstück der Österreichischen Gewerbeordnung, den Zugangsbeschränkungen. Als Alternative schlägt Lebersorger mehr unternehmerische Freiheit und eine Verwaltungsvereinfachung als bestimmende Elemente einer neuen, schlankeren Gewerbeordnung, vor. Sabina Schautzer sieht die Bereitstellung attraktiver Finanzierungsmöglichkeiten, Unterstützungen und Informationsquellen als wesentlichen Baustein für ein erfolgreiches Etablieren einer neuen Gründerkultur.

Beschluss des ÖBFA-Rahmenvertrags für die Finanzierung des Landes Kärnten

Für den Finanzssprecher der Grünen im Kärntner Landtag Reinhard Lebersorger ist der Entwurf eines Rahmenvertrages für die Finanzierung des Landes Kärnten in keiner Weise erfreulich. Dennoch führte kein Weg daran vorbei. Lebersorger: „Mit jeder Finanzierung, die wir vom Bund erhalten, können neue Bedingungen verhandelt werden, die besser oder schlechter sind als die in dem vorgelegten Rahmenvertrag. Alles wird davon abhängen, wie sich insbesondere die finanzielle Situation in Kärnten entwickelt. Das wiederum hängt von uns selbst ab, ob wir in dieser Krise die Chance erblicken, notwendige strukturelle Reformen in unserem Land auch tatsächlich umzusetzen. Das war auch die Bedingung, unter der die Grünen diesem Rahmenvertrag die Zustimmung erteilt haben.“

Antrag für eine Indexanpassung der Volksgruppenförderung

Auf Initiative von Zalka Kuchling, der Volksgruppensprecherin der Grünen im Kärntner Landtag wurde die Kärntner Landesregierung dazu aufgefordert, sich in Verhandlungen mit der Bundesregierung dafür einzusetzen, dass die Volksgruppenförderung an die Inflation angepasst wird. Die Volksgruppenförderung des Bundes für die anerkannten autochthonen Volksgruppen in Österreich ist nämlich seit 1995 bei einem jährlichen Betrag von rund € 3,8 Millionen eingefroren.

Neues aus dem HCB-U-Ausschuss

Aktuelle Information zur Causa HCB gibt es im Blog des LAbg. Michael Johann:www.michael-johann.at.

Neues von den Grünen in Kärnten

Klagenfurt - der neue Vorstand stellt sich vor!

Der jüngst gewählte neue Vorstand der Klagenfurter Grünen hat nun seine Arbeit aufgenommen. Reinhard Schinner, Fachreferent für Raumordnung beim Land Kärnten, übernimmt das Amt des Sprechers. Die Angestellte Tomislava Radoš ist seine Stellvertreterin. Die beiden lösen in diesen Funktionen Roland Jaritz und Barbara Maier ab.

Robert Tripold, im Controlling eines Kärntner Unternehmens tätig, ist künftig für die Finanzen der Grünen Klagenfurt zuständig, und Heidrun Knafl, Fachreferentin im Landtagsklub der Grünen Kärnten, ist seine Stellvertreterin. Weiters wurde Webentwickler Markus Einicher in den Vorstand gewählt.

Auf dem politischen Programm der Grünen Klagenfurt finden sich die Schwerpunkte Stärkung des Rad/Fuß- und öffentlichen Verkehrs, Verdichtung und Qualitätsverbesserungen im Wohn- und Städtebau, aber auch Energieeffizienz in öffentlichen Bauten sowie Ausbau des Bildungs- und Kulturraums. Ziel des neuen Vorstands ist die Stärkung der Klagenfurter Grünen in der Stadtpolitik durch ein gemeinsames Auftreten von Partei, Club und Stadtrat.

11212574_10153803469772506_3245606833796080632_o.jpg

Neuer Vorstand (v.l.n.r.): Tripold, Radoš, Schinner, Knafl und Einicher

E-Auto-Treffen in Krumpendorf

Reifnitz hat das GTI-Treffen, Krumpendorf hat stattdessen - auf Initiative des Grünen Tourismusreferenten Matthias Köchl - auf E-Mobilität gesetzt. Im Vorfeld des Alpen Adria Energy Award trafen sich dieser Tage E-Mobility-Begeisterte in Krumpendorf.

k2 jpg-1457630450k2.jpg

Villach setzt sich weiter für die Bienen ein

Infostand am 6.06.15 von 10:00 – 12:00 Uhr am Villacher Hauptplatz: "Bienenrettung" mit den Villacher Grünen: LAbg. GRin Sabina Schautzer, GRin Mag.a Birgit Seymann, GRin Susanne Zimmermann, Herwig Burian, Margit Fenkert.

Die BesucherInnen erwarten unsere beliebten Bienenweiden-Saatmischungen und Michhonigzuckerl sowie zahlreiche Infos rund um dieses wichtige Tier.

Neues aus dem Büro Rolf Holub

Unterstützung der Österreichischen Wasserrettung

Grünen-Landesrat Rolf Holub, Vize-Präsident des Kärntner Landesverbands der Österreichischen Wasserrettung, sorgte mit seinem Benefizkonzert für die Wasserrettung in Velden nicht nur für musikalische Begeisterung unter den zahlreichen Gästen, sondern stellte sich auch voll in den Dienst der guten Sache. 5.000 Euro sind für die wertvolle und wichtige Arbeit der Wasserrettung zusammengekommen und wurden gestern im Rahmen der Landtagssitzung von Rolf Holub an den Geschäftsführer der Wasserrettung, Heinz Kernjak, übergeben.

17571967754_d9fc132be8_n.jpg

Save the Date

Nachhaltigkeitkonferenz 12. bis 14. Juni 2015 St. Georgen am Längsee

Die Nachhaltigkeitskonferenz findet vom 12. bis 14. Juni 2015 in St. Georgen am Längsee in Kärnten statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es das Thema Nachhaltigkeit anhand von Umsetzungsbeispielen, Plänen und Konzepten in der politischen Arbeit umzusetzen und zu leben. Dazu werden Impulsreferate und Workshops organisiert sowie ein reger Austausch unter den TeilnehmerInnen ermöglicht. Bitte den Termin reservieren - Detailprogramm folgt.

Die Grünen SeniorInnen laden ein

Radiosendung „Perspektiven aus dem Hier und jetzt“: „Was ist möglich ohne Geld – mehr als man glaubt !“

Samstag, 30. Mai 2015, 18:00 – 19:00 Uhr, Radio Agora (fm 105,5)

Wir reden mit engagierten Menschen über Essen, Ideen und das Bündeln von Ressourcen.

Kräuterausflug am Montag, 15. Juni 2015

Führung durch den Pflanzen- u. Kräutergarten von Frau Dr.in Seunig in Schwaz am Radsberg mit anschließender Verkostung.

Wir fahren mit Privatautos. Anmeldung bis 11. Juni 2015 bei Bärbel Tietze, Tel. 0664/2344117. Begrenzte TeilnehmerInnenanzahl.

Neues von der Grünen Wirtschaft KärntenDieser Tage fand die erste Wirtschaftskammer-Sitzung nach der „Grünen Verdoppelung“ auf 4 Mandate in Kärnten ei den jüngsten Wirtschaftskammerwahl statt : Neben Matthias Köchl und Albert Grießhammer sind mit Karin Prucha und Natascha Trua-Arzberger zwei starke Frauen im Grünen Team!

  • Ab 09:00: Tagung der Landesumwelt- und NaturschutzreferentInnen, Pörtschach: mit LR Rolf Holub
  • Ab 9:00, ganztags: Radgipfel Klagenfurt: LAbg. GRin Sabina Schautzer sowie Dr. Stefan Merkac
  • 13:00: 100 Jahre Kindergarten St. Ruprecht, Klagenfurt: Stadtrat Frank Frey
  • 14:15: Sex sells - Abschlussveranstaltung des Biologie-Wettbewerbs für die AHS in Kärnten, Jugenderlebnishotel Drobollach: Landessprecherin Mag.a Dr.in Marion Mitsche
  • 17:00: Angelobung Militärkommando Kärnten, Wernberg: GRin Mag.a Brigitte Wiltschnig sowie GRin Mag.a Martina Wiltschnig
  • 20:00: Familien - G'schichten, Kulturhofkeller Villach: mit GRin Susanne Zimmermann
  • Ab 20:00: Lange Nacht der Kirchen, Klagenfurt: Stadtrat Frank Frey
  • 10:00: Kärntner Kindermalschule, Galerie Offenes Atelier Villach: LAbg. GRin Sabina Schautzer
  • 10:30: 4. Interkulturelles Fest auf der Klosterruine Arnoldstein: LAbg. GRin Sabina Schautzer
  • 13:00: Interkulturelles Kochen und Essen, Sonnenhof Villach: dabei sind u.a. LAbg. GRin Sabina Schautzer, GRin Susanne Zimmermann sowie GRin Mag.a Birgit Seymann
  • Frauenlauf, Wien: dabei sind u.a. LAbg. GRin Sabina Schautzer sowie GRin Susanne Zimmermann
  • 17:30: Kabeg-MitarbeiterInnen-Ehrung, Klinikum Klagenfurt: LAbg. Dr. Reinhard Lebersorger
  • Ab 09:00: 23. Gailtaler Speckfest 2015, Hermagor: Landessprecherin Mag.a Dr.in Marion Mitsche und Bezirkssprecher Viktor Mitsche
  • 10:00: Eröffnung ASZ Gurktal, "Altstoffsammelzentrum - Gurktal": GR Josef Maierhofer iV Landesrat Rolf Holub
  • Ab 10:00: Bienenrettung, Hauptplatz Villach: LAbg. GRin Sabina Schautzer, GRin Mag.a Birgit Seymann, GRin Susanne Zimmermann
  • Ab 11:00: Landjugend Kärnten, Jugend am Wort, Schlossberg Bad St. Leonhard: GR Robert Sorger iV Landesrat Rolf Holub
  • 16:30: 30 Jahre JMK Millstätterberg, Bezirksmusikertreffen 2015: GRin Mag.a Judith Oberzaucher iV Landesrat Rolf Holub
  • Ab 10:00: 3.KLC-Tscheppaschlucht-Trail, Ferlach: LAbg. DI Michael Johann

Interessante Veranstaltungen

8. Österreichischer Radgipfel 2015 an der Uni Klagenfurt

Donnerstag, 28. bis Freitag, 29. Mai 2015, Alpen-Adria-Universität (Universitätsstraße 65-67, 9020 Klagenfurt)

Wie gesund und sicher ist Radfahren? Welche Maßnahmen bringen noch mehr Familien zum Radfahren? Und wie kann das Radfahren im Alltag in Kärnten noch mehr verstärkt werden?

Der 8. Österreichische Radgipfel findet unter dem Motto „Gesundheit und Familie“ in Klagenfurt am Wörthersee statt. Ergänzend werden am 30. Mai 2015 Exkursionen angeboten.

Infos gibt es hier.

"Leadership und Persönlichkeit" (aus der Management – Seminarreihe „Ethisch und erfolgreich“ )

Donnerstag, 28.05.2015, 18.00 Uhr bis Freitag, 29.05.2015, 17.00 Uhr, Stift St. Georgen/Längsee

Thema: Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion, Spannungsfelder von Leadership

Referent: Prof. Dr. Michael Bordt SJ

Infos gibt es hier.

Kabarett Christian Hölbling: "Ich kann auch anderst!"

Freitag, 28. Mai 2015, 19:00 Uhr, Amthof Feldkirchen

Christian Hölbling schwadroniert über sein Leben zwischen Tournee und Home-Office, zwischen VIP-Club und Smart Home, zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Er lässt seinen Bandleader Mike lebendig werden, einen echten Heißläufer, der sich über alles und jeden herrlich aufregen kann. In Mikes Dreckskiste fahren sie zum Gala-Auftritt ins Wellness-Resort und haben ausreichend Gelegenheit zu einem rasanten verbalen Schlagabtausch. Im finalen Konzert wächst die Band schließlich über sich hinaus.

Infos gibt es hier: christianhoelbling.com

NACHT DER SINGER/SONGWRITER UND LIEDERMACHER: „LIEDER, DIE BEWEGEN“

Freitag, 28. Mai 2015, 20:00 Uhr, Kulturhaus St. Jakob im Rosental

Mit Tamara Trombitas (aus dem Waldviertel), Outi & Lee (Kärntner-Finnisches Duo aus Launsdorf), Thomas Goschat (aus Klagenfurt), July Paul (Bayrisch-Kärntnerisch - aus Maria Elend), Ulrike Kofler (aus Spittal an der Drau)

Moderation: July Paul

Abendkasse: € 15,--, VVK: € 12,--

Kartenvorverkauf: Gemeindeamt St. Jakob

Infos gibt es hier: 04253 2295-24 bzw. 0676 8 400 60102

PETER WELTNER DUO, Hammond Explosion !

Freitag, 28. Mai 2015, 20 Uhr, Eboardmuseum Klagenfurt

Mit dem Peter Weltner Duo aus Deutschland treten absolute Virtuosen engagiert , die mit der gesamten Bandbreite einer Hammond - von Easy Listening über Grooviges , Jazziges und Klassik bis hin zum unsterblichen Blues - verzaubern werden.

Sitzplatzreservierungen bitte unter office@eboardmuseum.com oder 0699 19144180

"Die Hinterhältigkeit der Windmaschinen", Theater WOLKENFLUG

VORSTELLUNGEN: 30./31. Mai, 10./11./12./13. Juni, jeweils 20 Uhr, Vorplatz der Johanneskirche Klagenfurt (Martin-Luther-Platz 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee)

Der in Klagenfurt geborene und aufgewachsene Gert Jonke (1946-2009) ist mit seiner sprachspielerischen und poetischen Prosa und seinen vielfach ausgezeichneten virtuosen Stücken bereits zu Lebzeiten zu einem Gegenwartsklassiker der österreichischen Literatur geworden.

Die Inszenierung stammt von Regisseurin Ute Liepold, die 2013 für den Nestroypreis nominiert wurde.

Mit: Sophie Aujesky, Magda Kropiunig, Sarah Rebecca Kühl, Ivana Rauchmann

PREISE 25 / 20 EUR (ermäßigt)

KARTEN Ö-Ticket-Hotline 01-96096, www.oeticket.com, Buchhandlung Heyn, Kleine Zeitung Hotline 0316-871 871 11

Infos gibt es hier und hier: 0681-819 263 17

Alpen-Adria–Region: Gemeinsamer Lebens- und Wirtschaftsraum, Mehrwert durch regionale Zusammenarbeit

Dienstag, 2. Juni 2015, 19:00 Uhr, Europahaus Klagenfurt (Reitschulgasse 4, 9020 Klagenfurt am Ws.)

Gemeinsam leben und wirtschaften, die Chancen in einer lebendigen Alpen-Adria Region nützen, wird in der allgemein schwierigen Lage des Landes Kärnten und seiner Nachbarn mehr denn je Auftrag für alle Verantwortlichen sein. ReferentInnen: Dr. Johannes Maier, EU-Koordinator des Landes Kärnten, österr. Länderexperte f��r überregionale Strukturen und Instrumente der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit / Mag. Thomas Pseiner, Generalsekretär der Alpen-Adria Allianz / Mag.a Esther

Horner, Kooperationsbeauftragte Kärntens für die Euregio Senza Confini

Infos gibt es hier: www.europahaus-klagenfurt.at

Book Release Party: Wilhelm Kuehs „Der letzte Rock hat keine Taschen“ mit dem Kabarettduo RaDeschnig

Mittwoch, 3. Juni 2015, 19:00 Uhr, step (Völkermarkt)

Diashow, Soundtrack zum Roman, Buffet. Büchertisch und Signierstunde.

Eintritt frei!

Mehr zum Buch: http://www.haymonverlag.at/page.cfm?vpath=buecher/buch&titnr=7804

Platzreservierung: Tel.: 0650/4182942 oder bystep@aon.at

Film- und Diskussionsabend "fair food."

Mittwoch, 3. Juni 2015, 20:00 Uhr, Walluschnig Saal, Hauptplatz Feldkirchen

Das Interesse für Lebensmittel ist größer als je zuvor. Zwar achten viele KonsumentInnen hier und da auf die Herkunft ihrer Speisen, aber für die Menschen, die diese herstellen oder ernten, interessiert sich kaum jemand. Arbeiter, ohne die die Frischkostindustrie nicht funktionieren würde, werden skrupellos ausgebeutet oder schlimmeres: geschlagen, misshandelt und versklavt.

In der Dokumentation werden die menschenunwürdigen Bedingungen enthüllt, unter denen LandarbeiterInnen häufig zu kämpfen haben.

Produziert und präsentiert von Eric Schosser (Food, Inc.) und der Schauspielerin Eva Longoria

Eintritt frei!

Veranstalter: Plattform Nachhaltigkeit Feldkirchen & FEenergieregion in Zusammenarbeit Klimabündnis Kärnten, Weltläden, Umweltreferat der Diözese Gurk, Bio Austria Kärnten

Rückfragen und Infos: Klimabündnis Österreich GmbH, Mag.Christian Salmhofer, 0699/ 109 76 125

ENQUETE: "STANDORT ÖSTERREICH – QUO VADIS?"

Montag, 8. Juni 2015, 14:00 – 17:00 Uhr, Parlament, Abgeordnetensprechzimmer, Dr. Karl-Renner-Ring 3, 1017 Wien

Die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Österreich wird aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Zielsetzungen diskutiert: Wettbewerbsfähigkeit, Innovationskraft, Wirtschaftswachstum, Bürokratieabbau, Qualifikation, Bildung, Arbeitskosten, Umweltschutz, Lebensqualität, Energiepreise, Ressourcenknappheit und demographische Entwicklung sind nur einige Schlagworte in der Debatte.

Die Konfliktlinien zwischen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interessen werden sichtbarer. Umso wichtiger ist der Diskurs und die Debatte um neue Wege und Lösungen:

Wie sieht eine zukunftsorientierte Wirtschaftspolitik aus?

Welche Rahmenbedingungen brauchen Unternehmen?

Wie sieht ein Standort aus, der Wirtschaft, Umwelt und Soziales unter einen Hut bringt?

Zum Auftakt des Grünen Schwerpunkts "Standort Österreich" wollen wir mit ExpertInnen, InteressensvertreterInnen, UnternehmerInnen und Ihnen all diese Fragen und mehr diskutieren.

Anmeldung bis Dienstag, 2. Juni 2015, bei: lydia.ponleitner-martinek@gruene.at oder 01/40110-6879

Tage der Zukunft 2015: "ZUKUNFTSKRAFT : Erneuerung" Es ist alles gesagt - es geht um`s Tun!
Mittwoch, 17. – Freitag, 19. Juni 2015, Klosterruine Arnoldstein
Über 40 Teams sind unserem Aufruf gefolgt, außergewöhnliche Projekte für eine lebenswerte Zukunft einzureichen.

12 davon wurden für das „Labor der Zukunft" am 17. Juni ausgewählt. Am 18. Juni werden diese Projekte am „Marktplatz der Zukunft" öffentlich präsentiert. Im Hier und Jetzt werden die Teilnehmenden erfahren können, wie wir ein gutes Leben für uns alle in Zukunft gestalten können.

Infos gibt es hier.

Ferien.Natur.Erleben – B3outdoor 2015: Eine Ferienaktion, bei der das Erleben der Natur im Mittelpunkt steht.

Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren entdecken neue Spielewelten und Möglichkeiten, die Natur zu nutzen. Ferien.Natur.Erleben bietet u.a. Aktivitäten wie Kinderyoga, Reiten oder gemeinsamen Floßbau.
Täglich werden gemeinsam Mahlzeiten aus biologisch und naturnah produzierten Nahrungsmitteln zubereitet.
Ab 20. Juli bis 4. September 2015, Mo – Fr von 8.00 bis 18.00 Uhr.

Infos gibt es hier: www.b3outdoor.at

Voting-Aufruf eines Projektpartners

Mit dem Projekt „Share & Care“ nehmen „Carsharing 247“ am Social Impact Award (SIA) teil. Der SIA Award ist ein Preis für innovative und soziale Projektideen und soll Bewusstsein für Social Entrepreneurship schaffen.

Das Projekt Share & Care nimmt Carsharing – einen Aspekt des stark wachsenden Trends der Shareconomy - auf und verknüpft ihn mit einer sozialen Komponente. Ältere Menschen oder leicht körperlich beeinträchtigte Personen verleihen ihre Fahrzeuge an jüngere Menschen, die über kein eigenes Auto verfügen. Diese helfen ihnen im Gegenzug bei alltäglichen, physischen Tätigkeiten wie etwa beim Einkaufen, Rasenmähen oder Internet-Schulungen. Wer das Projekt mit seiner/ihrer Stimme unterstützen will, votet auf http://socialimpactaward.at

Kontakt: https://carsharing247.com/



Marion Mitsche und das Team der Grünen in Kärnten wünschen ein schönes Wochenende! Unser nächster Newsletter flattert am 12.06.2015 in Euren Posteingang ;).

Du erhältst diesen Newsletter, weil du auf einer Website der Grünen Österreichs, einer Teilorganisation, Landes-, Bezirks- oder Gemeindewebsite oder befreundeten Website deine Daten hinterlassen hast und über eine „checkbox“ oder im Wege des „double-opt-in“ zugestimmt hast, dass wir dir diesen Newsletter senden. Das kann auch schon etwas länger her sein. Wenn du es genauer wissen willst, sende uns ein kurzes Mail und wir antworten so schnell wie möglich. Wenn du diesen Newsletter nicht mehr erhalten willst, antworte bitte auf diese Mail mit dem Betreff „unsubscribe“.

Für Inhalte von im Newsletter verlinkten Webseiten, die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Grünen Kärnten liegen, wird keine Haftung übernommen.

Mag. Elke Galvin

Die Grünen Kärnten

Öffentlichkeitsarbeit

Sterneckstraße 19

9020 Klagenfurt

+43 463 515 326-16

+43 664 831 74 35

elke.galvin@gruene.at

facebook.com/gruenekaernten

http://ktn.gruene.at

Gruene_Bienen_Mail-Signatur_255x99px

P Please consider the environment before printing this e-mail!