Grüner Newsletter vom 4. Dezember 2015: Aktionstag Klimaschutz 7. Dezember, Einladungen, Infos

-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: [all_in] Grüner Newsletter: Aktionstag Klimaschutz 7. Dezember, Einladungen, Infos
Datum: Fri, 4 Dec 2015 12:45:02 +0100
Von: Elke Galvin <elke.galvin@gruene.at>
An: all_in@listen.gruene.at

Liebe Mitglieder, FreundInnen und SympathisantInnen,

Neues von den Grünen im Kärntner Landtag

Aktionstag Klimakonferenz – am 7. Dezember in Villach

grueneKTN_2015_Aktionstag_KlimaKonf_7dez_GRID_230x280px.png

Aufnahme des 1,2 Milliarden-Euro-Kredits im Finanzausschuss
beschlossen

Im Finanzausschuss des Kärntner Landtags wurde am Donnerstag die Aufnahme des notwendigen 1,2 Milliarden-Euro-Kredits bei der Bundesfinanzierungsagentur beschlossen. LAbg. Reinhard Lebersorger, Finanzsprecher der Grünen im Kärntner Landtag: "Wir haben sämtliche Alternativen diskutiert, aber keine bessere gefunden. Deshalb werden wir das Modell des geordneten Rückkaufs der Hypo/Heta-Anleihen gemeinsam mit dem Bund professionell umsetzen. So, wie dies am Finanzmarkt Usus ist. Wenn alle Marktteilnehmer das Angebot reflektieren, können sie nur zum Schluss kommen, dass es kein besseres Angebot geben kann. Natürlich wäre das auch für Kärnten die beste Lösung."

Flüchtlingsunterbringung: Kooperation und Information notwendig

LAbg. Sabina Schautzer sieht in der Informationsveranstaltung zur Flüchtlingsunterbringung in der Henselkaserne einen Schritt in die richtige Richtung: „Das Drüberfahren und die Geheimniskrämerei des Innenministeriums erhöhen den Widerstand und schaffen Spekulationen sowie Misstrauen. Deshalb ist es wichtig und zu begrüßen, dass die Stadt Villach das Gespräch mit der Bevölkerung sucht, sich mit deren Sorgen auseinandersetzt und sich bemüht, mit gemeinsamen Kräften feste Quartiere zur Unterbringung von Flüchtlingen zu schaffen.“Mehr.

Buchempfehlung von Klubobfrau Barbara Lesjak

Der CircleDave Eggers (2014): Köln, Verlag Kiepenheuer & Witsch
KurzrezensionLeben in der schönen neuen Welt des total transparenten Internets: „Der Circle“ ist ein hellsichtiger, hochspannender Roman über die Abgründe des gegenwärtigen Vernetzungswahns. Ein beklemmender Pageturner, der weltweit Aufsehen erregt. Huxleys „Schöne neue Welt“ reloaded. „So unterhaltsam, spannend und hochrelevant, dass man sein Smartphone leicht angewidert in die Ecke pfeffert und stattdessen mal wieder mit Buch ins Bett geht.“ (Zeitschrift Brigitte). Sehr empfehlenswert für alle, die auf Facebook, Google und Co abfahren, aber auch für alle, die an Datenschutz und zeitgemäßer Medienkritik interessiert sind.

Neues aus dem Büro Rolf HolubWichtige Gespräche auf der Pariser UN-Klimakonferenz

Im Rahmen der UN-Klimakonferenz in Paris traf Umwelt- und Energiereferent Rolf Holub gestern, Donnerstag, die Generalsekretärin des Sekretariats der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC), Christiana Figueres und konnte mit Figueres über Kärntens Klimaschutzbemühungen sprechen und ihr die Kärntner Klimaschutzresolution überreichen: „Figueres ist in ihrer Funktion eine der wichtigsten Personen auf der Pariser Klimakonferenz. Sie interessierte sich sehr für Kärntens Klimaschutzfortschritte und die Villacher Klimakonferenz. Selbstverständlich habe ich sie auch zur internationalen ENCORE-Umweltkonferenz eingeladen, die 2016 in Pörtschach stattfinden wird“, erklärt Holub.


Im weiteren Tagesverlauf strich Holub in einer Pressekonferenz zum „Future Generationsday“ die Bedeutung der Partizipation von Jugendlichen für den Klimaschutz heraus. Mit der „YouthCore“ werde es auch innerhalb der ENCORE 2016 in Pörtschach einen geeigneten Raum für engagierte Jugendliche geben. Holub sprach ebenso auf dem Side-Event „Youth Empowerment for Climate Action“ und stellte in diesem Zusammenhang den Kärntner Energiemasterplan sowie Mobilitätsmasterplan vor. Mit diesen beiden Maßnahmen habe Kärnten als Region den „Bottom-Up“-Ansatz gewählt und damit jene Bürgerinnen und Bürger eingebunden, die auch tatsächlich von den Maßnahmen betroffen seien, informierte Holub.

Weitere Netzwerkgespräche über Kärnten als Umwelt- und Wirtschaftsstandort führte Holub gestern unter anderem mit der katalonischen Umweltministerin.

12308042_10206877496795039_5730153388415280605_o.jpg


Ausschreibung zur Prämiierung (vor)wissenschaftlicher ArbeitenLR Holub weist auf die laufende Ausschreibung für die Prämierung von (vor)wissenschaftlichen Arbeiten und Diplomarbeiten zum Thema Klimaschutz hin: „Herausragende (vor)wissenschaftliche Arbeiten zum Thema können bis 30. Juni 2016 eingereicht werden. Die Prämierung der besten Arbeiten erfolgt am 22. September 2016 im Rahmen der ENCORE-Umweltkonferenz der europäischen Regionen, die in Pörtschach stattfinden wird“, informiert Holub. Alle Infos zum Download hier.

Neues von den Grünen Kärnten

KlagenfurtBudget 2016: Schuldenstand der Landeshauptstadt sinkt

Sparen ja, aber zu Tode sparen nein! Unter diesen Voraussetzungen wurden in den letzten Wochen im Klagenfurter Rathaus die Budgetgespräche geführt. Das Ergebnis liegt nur zur Beschlussfassung vor, der Voranschlag 2016 steht. Erstellt unter den Bedingungen des vom Gemeinderat beschlossenen Reformplanes ist Klagenfurt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Budgetsanierung. Grünen-Stadtrat Frank Frey merkte an, dass es trotz Sparkurs gelungen ist, im Voranschlag für wichtige Investitionen Vorsorge zu treffen. Mehr hier.


Siebenhügelstraße: Grüne fordern Entschärfung von gefährlicher Kreuzung

Das Verkehrsaufkommen in der Siebenhügelstraße ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Gefährliche Situationen stehen an der Kreuzung Siebenhügelstraße/Troyerstraße/Zaungasse an der Tagesordnung, weiß Gemeinderätin Andrea Wulz, die in einem Antrag entschärfende Maßnahmen, z.B. die Installierung einer Ampelanlage, fordert. Mehr hier.


Siebenhügelstraße1.JPGAndrea Wulz will die Kreuzung entschärfen. Foto: Pinter

Raum und Infrastruktur für junge Kunstschaffende bereitstellen

Die finanzschwache Landeshauptstadt fördert Kunstschaffende kaum, was dazu führt, dass viele ihrer Heimatstadt den Rücken kehren. Gemeinderätin Evelyn Schmid-Tarmann fordert die Bereitstellung von stadteigenen leer stehenden Räumlichkeiten für Ateliers – vergleichbar mit den Co-Working-Spaces „Hafen 11“ und der „Anlegestelle“ im Lendhafen.

Mehr hier.



»Darum sind die Grünen gegen das Vitaneum«

Nach jahrelanger Diskussion soll das „Vitaneum“ inklusive einer Tiefgarage in der Klagenfurter Lichtenfelsgasse (Benediktinerplatz) umgesetzt werden. In der nächsten Gemeinderatssitzung wird es aller Voraussicht nach einen Mehrheitsbeschluss (von SPÖ, ÖVP und FPÖ) für das Projekt geben. Die Grünen, die bereits im letzten Stadtsenat dagegen gestimmt haben, fordern nach wie vor einen Plan für den gesamten Bereich inklusive eines Verkehrskonzeptes. Mehr hier.


Villach – Film: Ort schafft OrtAm Mittwoch zeigten die Grünen in Villach im Rahmen der Veranstaltung „VILLACH WÄCHST – WIE UND WOHIN?“ zu den Themen Raumplanung und Flächenwidmung den Film „Ort schafft Ort“. Kommentar der Grünen Villach dazu: „In Villach sieht man, was falsche Raumplanung anrichten kann, je mehr Einkaufszentren am Stadtrand, desto mehr stirbt die die Innenstadt aus. Von wirklicher BürgerInnenbeteiligung bei Raumplanungsfragen kann in Villach nicht die Rede sein - wenn wie z.B. beim Hans Gasser Platz die BürgerInnen nur noch mitbestimmen können, ob die Blumentöpfe links oder rechts stehen und welche Farbe die Bänke am Platz haben sollen.“ Im Film sahen die ZuseherInnen, wie es sein kann, wenn Gemeinden wirkliche Beteiligung ihrer BürgerInnen wünschen.

Roland Gruber und Sabina Schautzer_VA_Ort schafft Ort.jpgFilm „Ort schafft Ort“ mit der Villacher Gemeinderätin LAbg. Sabina Schautzer

Klimamarsch am Sonntag – auch in VillachWenige Stunden vor dem wichtigsten Klimagipfel des Jahrzehnts, der derzeit in Paris stattfindet, gingen dieses Wochenende Hunderttausende weltweit auf die Straße, um sich für mehr Klimaschutz stark zu machen. Am Portal des ÖBB Hauptbahnhof in Villach trafen einander etwa 170 Menschen, um für einen weltweiten Klimavertrag zu demonstrieren. Darunter seitens der Grünen Landesrat Rolf Holub, NAbg. Matthias Köchl, Gemeinderätin LAbg. Sabina Schautzer und der Umweltsprecher im Landtag, Michael Johann. 12310030_10153157235767882_9052383961854682525_o.jpg

Terminüberblick – Veranstaltungen

Die Termine der Grünen finden sich im Kalender auf www.kaernten.gruene.at

Theatervorstellung: „Das Sissi-Syndrom. Eine Notverstaatlichung���

Podiumsdiskussion „Pathologie des Bankensystems“

Am 17., 18., und 19. Dezember 2015 findet in der Theater HALLE 11, Messeplatz 1 in Klagenfurt jeweils um 20:00 Uhr die Theatervorstellung "Das Sissi-Syndrom. Eine Notverstaatlichung" statt. Am 18.12.2015 findet im Anschluss an die Vorstellung eine Podiumsdiskussion "Pathologie des Bankensystems" mit Rolf Holub und Werner Kogler statt. Beginn: 21:30 Uhr. Weitere Infos hier. Im Grünen Klub im Kärntner Landtag gibt es noch Eintrittskarten für alle Vorstellungen. Einfach anmelden und abholen - solange der Vorrat reicht!

Gemeindeveranstaltungen zum Mobilitätsmasterplan Kärnten

Im Dialog mit der Bevölkerung sollen maßgeschneiderte Konzepte für jede Gemeinde erstellt werden. Infos zum Projekt unterwww.mobilitaetsmasterplankaernten.at. Alle Termine gibt eshierauf einen Klick.

Die Grüne Wirtschaft lädt HEUTE ein

Wirtschaftstisch in VillachDas Jahr neigt sich dem Ende zu. Deshalb soll dieser Wirtschaftstisch dazu dienen, Wünsche für das Jahr 2016 zu sammeln. Vorbeikommen und einen Wunschzettel an das Christkind schreiben!

Freitag, 04.12.2015, 18:30 UhrRestaurant Kaufmann & Kaufmann, Dietrichsteingasse 5, 9500 Villach

Die Grünen SeniorInnen laden eincid:image013.jpg@01D12919.41B1AF20

InteressantesWohnberatung des Diakonie Flüchtlingsdienstes Die Wohnberatung des Diakonie Flüchtlingsdienstes ist ab sofort auch in Kärnten aktiv!
Ziel ist es, Privatunterkünfte an Asylsuchende zu vermitteln. Der Flüchtlingsdienst ist auf der Suche nach “Wohnraumspenden”. Sollten Sie ein Angebot haben, wenden Sie sich bitte an folgende e-mail Adresse: wohnberatung.kaernten@diakonie.at

  • - Für wie viele Personen ist der Wohnraum geeignet
  • - Ungefähre Größe in m²
  • - Anzahl der Zimmer
  • - Ausstattung (ungefähr)
  • - Erwartete Mieteinnahme
  • - Für Familie und/oder Singlepersonen geeignet
  • - Adresse und Kontaktdaten

Landessprecherin Marion Mitsche und das Team der Grünen in Kärnten wünschen ein schönes Wochenende!

Du erhältst diesen Newsletter, weil du auf einer Website der Grünen Österreichs, einer Teilorganisation, Landes-, Bezirks- oder Gemeindewebsite oder befreundeten Website deine Daten hinterlassen hast und über eine „checkbox“ oder im Wege des „double-opt-in“ zugestimmt hast, dass wir dir diesen Newsletter senden. Das kann auch schon etwas länger her sein. Wenn du es genauer wissen willst, sende uns ein kurzes Mail und wir antworten so schnell wie möglich. Wenn du diesen Newsletter nicht mehr erhalten willst, antworte bitte auf diese Mail mit dem Betreff „unsubscribe“.

Für Inhalte von im Newsletter verlinkten Webseiten, die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Grünen Kärnten liegen, wird keine Haftung übernommen.

Mag. Elke Galvin

Die Grünen Kärnten

Öffentlichkeitsarbeit

Sterneckstraße 19

9020 Klagenfurt

+43 463 515 326-16

+43 664 831 74 35

elke.galvin@gruene.at

facebook.com/gruenekaernten

http://ktn.gruene.at

P Please consider the environment before printing this e-mail!

Mag. Elke Galvin

Die Grünen Kärnten

Öffentlichkeitsarbeit

Sterneckstraße 19

9020 Klagenfurt

+43 463 515 326-16

+43 664 831 74 35

elke.galvin@gruene.at

facebook.com/gruenekaernten

http://ktn.gruene.at

Gr_Sommer15_HeimatHerzen_255x99px

P Please consider the environment before printing this e-mail!