Krim-Referendum völkerrechtswidrig?

Bei einer Diskussion mit dem russischen Botschafter für Österreich hat der €U-Schulz gesagt, das das Referendum völkerrechtswidrig wäre und das was 95,5% der Menschen wollen, nicht relevant wäre. Er sagte weiter, dass nun Sanktionen beschlossen werden müssen, die Russland auch weh tun würden. Natürlich treffen dabei uns Deutsche die verhängten Sanktionen wegen der gegenseitigen Wirtschaftlichen Abhängigkeiten mit sehr großer Wahrscheinlichkeit härter als Russland. Die Hauptlast der Sanktionen wird dabei der deutsche Bürger in Form von höheren Energiepreisen und bis zu 300000 mehr Arbeitslose zu tragen haben. Er, Schulz, wäre sich aber sicher, dass der deutsche Bürger für die Freiheit der Ukraine diese Opfer sicher gerne tragen will. Quelle:

http://www.hartgeld.com/infos-welt.html