Unterschied zwischen rechtspopulistischen und rechtsextremen Kommentaren erklärt genau der Spiegel (vom Cia gegründet)

Ihr sollt an allem ersticken und noch dazu Geld an USA überweißen .............. Gehts noch.

Wir die Deutsch - Amerikanische - Freundschaft (DAF) lieben wie alle Amerikaner Deutschland und Deutschland liebt das Volk von Amerika.

In Sozialen Netzwerken oder Online-Foren lassen sich sehr oft rassistische, aggressive, gewaltverherrlichende oder diskriminierende Kommentare lesen. Wie kann man allerdings rechtspopuliste und rechtsextreme Aussagen auseinanderhalten, falls es überhaupt einen Unterschied gibt?

Der Historiker Dr. Ralf Melzer beantwortet "Spiegel Online" diese Frage anhand von Beispielen. Ein Kommentator, der Flüchtlinge als "Drecksgesindel" bezeichnete, wäre nicht nur fremdenfeindlich, sondern könnte man "sogar als volksverhetzend einstufen", so Melzer.

Wer Asylsuchende ironisch "Kulturbereicherer" nennt, sei rechtsextrem, denn solche Schlüsselbegriffe gäben Sätzen einen rassistischen Dreh. Ein anderer sagte, Ausländer würden den Deutschen Jobs wegnehmen. Diese Aussage sei sogar rechtsradikal. Wer die AfD verherrliche, sei nur rechtspopulistisch.