PecuniaOlet

"Kinder" an die Macht

"Für einen Dialog braucht es Erwachsene im Raum", zischte Christine -"The Mummy"- Lagarde anlässlich des Euro-Gruppen-Treffens vergangenen Donnerstag in Richtung der griechischen Delegation. Ihr sieht man das Erwachsen-Sein in der Tat an. Aber was meinte sie wohl damit?

Der IWF war bereits vorher von griechischer Seite - genaugenommen von Alexis Tsirpas -als "kriminelle Organisation" bezeichnet worden. Und dass die Troika ein "schäbiges und anti-europäisches Konstrukt" sei, war schon Monate zuvor Finanzminister Yanis Varoufakis gegenüber Euro-Gruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem in kindlicher und direkter Weise den aufmüpfigen Lippen entfahren. Kinder und Betrunkene sagen ja angeblich die Wahrheit. Und das frei heraus, und von ganzem Herzen.

Varoufakis hatte bereits in seinem in sechs Sprachen übersetzten Buch The Global Minotaur (deutsch: Der globale Minotaurus; wohl Symbol für die "tributfordernde" USA - oder?) über die Entstehung der Finanzkrise frei und frank die kindlich-naive These geäußert, dass die hohe Verschuldung der USA lediglich durch das Ende des "Bretton-Woods" Abkommens möglich geworden sei, und die Gewinne der Staaten mit hoher positiver Außenhandelsbilanz größtenteils wieder in die USA zurückfließen würden. So was von unerwachsen auch! In ähnlichem Zusammenhang wurde ihm dann auch erläutert, dass er die "komplexen" Zusammenhänge in der Politik eben nicht verstehe.(Dies wurde übrigens gerne und gegenüber vielen Wissenschaftlern geäußert, die sich unverschämterweise in die Politik eingemischt hatten, siehe Herrn Lucke oder Paul Kirchhof)

Weil Herr Varoufakis einen so kindlichen Hang zur Wahrheit hat,wurde er und seine im Ausland lebende Tochter von den üblichen "Kinderhassern" dann schon auch mal mit dem Tode bedroht, ähnlich wie wahrheitsliebende und -aussprechende "Naivlinge" bei uns, etwa der "völlig unkontrollierte" Herr Holger Strohm.

Dabei hätte Herr Varoufakis das alles nicht nötig. Als Opportunist könnte er ein entspanntes und bequemes Leben führen - vor allem ein sicheres!

Aber es gibt sie eben doch noch gelegentlich: Die völlig unerwachsenen Politiker, die sich nicht entblöden, das zu tun, was eigentlich ihre Aufgabe ist: Für ihr Volk einzustehen und zu kämpfen!