Incamas SRL

Die neue Weltordnung - Immer mehr Moslems in Europa

Einige unter Ihnen, vor allem diejenigen, die den Mainstream-Nachrichten nicht trauen, weil die immer nur die gleichen Nachrichten der Presseagenturen weiterverbreiten, und auch den Politikern mit Ihren Eigeninteresse gestohlen bleiben können, haben es bereits geahnt.

Die Wahrheit hinter den unzähligen Konflikten auf der Welt ist deutlich komplexer und geheimnisvoller, als man auf dem ersten Blick vermuten lässt. Die einfache Unterscheidung zwischen Guten und Bösen funktioniert vielleicht in der Märchenstunde im Kindergarten Ihrer Kinder und Enkel, taugt aber nicht bei der Einschätzung internationaler Konflikte und deren Zusammenhang.

Beginnen wir mit dem Nahen Osten.

Sie glauben, die Amerikaner marschieren nicht in Syrien ein und beenden das große Sterben von bisher 250.000 Menschen, weil das Volk kriegsmüde ist und Obama die Kosten scheut? Nun, das ist sicher nicht

falsch. Aber der Hauptgrund liegt woanders. Nun ich will Ihnen das anhand von Interventionen der USA in den letzten Jahren zeigen.

Der erste Irak-Krieg sicherte die Rückeroberung Kuweits und deren Ölfelder zu, die hauptsächlich die USA mit Öl beliefern.

Beim zweiten Irak-Krieg wurden Massenvernichtungswaffen vorgeschoben um die Kontrolle über das irakische Öl zu gewinnen.

Die Intervention mit Bodentruppen in Afghanistan beruhte zu großen Teilen auf dem Wunsch der US-Regierung nach dem Bau einer Pipeline durch das Land, nachdem im Kaspischen Becken (Turkmenistan und Kasachstan) riesige Öl- und Gasvorkommen gefunden wurden, an denen sich US-Firmen mit 75% beteiligten. Die Pipeline sollte mehr Unabhängigkeit vom kriselnden Nahen Osten bringen.

Schon damals hätte eine Bestrafung der Taliban für die Unterstützung bei den Terroranschlägen auch rein aus der Luft erfolgen können.

Ich werde mich nicht an die wirren Verschwörungstheoretiker dranhängen, aber das die USA Ihr Aufgabe als Weltpolizei mit wirtschaftlichen Interessen verquickt, ist wohl jedem unter uns klar.

Und nun das.

Eine Terrortruppe namens ISIS überrennt die irakischen Ölfelder und bringt Sie unter Kontrolle und die USA reagiert mit ein paar Luftschlägen? Von 20.000 Kämpfern sind gerade mal 100 dadurch gefallen. Warum hat die USA hier kein Interesse einzugreifen?

Seit Oktober 2013 ist die USA kein Öl-Import-Land mehr, sondern exportiert mehr. Genau als die ISIS Ihren Aufstieg begann, wurden die USA zum ÖL-Netto Importeur.

Das heißt, die langjährige Abhängigkeit der USA von Öl-Importen aus dem Nahen Osten ist weg. Die USA benötigen von dort kein Öl mehr.

Der Grund:

Riesige neue Ölfunde wurden in der USA seitdem gemacht. Und neue Fördermethoden ermöglichen der USA diese Schätze zu heben.

Seien sie sich der Tragweite dieser Auswirkung bewusst.

Nicht mehr und nicht weniger als die gesamte geopolitische Ausrichtung der stärksten Macht der USA hängt von dieser Entwicklung ab.

Die USA betreiben gerade einen Krieg. Nein, nicht die Bomben im Irak und Syrien. Es ist ein viel größerer Krieg. Ein Krieg um die Vorherrschaft der Welt, ein Krieg gegen China, Russland und den gesamten Nahen Osten.

Es ist ein unsichtbarer Krieg. Ein Krieg der keine direkten Toten kennt, am Ende aber eine ganze Reihe von Verlieren zurück lässt.

Es ist der größte Wirtschaftskrieg der Geschichte.

Bis 2030 soll das dem Staat mehr als eine Billion Dollar zusätzliche Einnahmen bescheren.

Still und heimlich haben die USA ihr Erdöl-Exportverbot gelockert. Erstmals seit mehr als 40 Jahren fließt US-Erdöl auf den globalen Markt – und drückt die Preise.

Denn mit dem niedrigen Rohstoffpreis setzten die USA gleich mehrere ungeliebte Nationen massiv unter Druck.

Russlands Haushalt ist zu großen Teilen abhängig vom Öl. Die gesamte Kalkulation des Staates beruht auf einem Preis von 100 Dollar pro Barrel Öl. Jetzt, wo der Preis knapp 20% drunter liegt, rutscht Russland immer weiter in die Krise.

„In manchen Krisenmomenten wächst der Eindruck, dass die Politik bei der Preisgestaltung für Energieressourcen die führende Rolle spielt“, sagte Putin selber vor wenigen Tagen dazu.

Auch im Nahen Osten verfolgen die verschiedenen Länder Ihre eigene Suppe. Katar und die Türkei erschaffen eine syrische Opposition und statten diese mit 5 Milliarden Euro aus? Einfach nur so? Weil Sie gute Menschen sind? Das ich nicht lache.

Nein, Katar will eine Gaspipeline von Ihren Gasfeldern über Syrien in die Türkei Richtung Europa verlegen. Katar ist der größte Exporteur flüssigen Erdgases. Syriens Präsident Baschar al-Assad war dagegen.

Katar will in Syrien ein Marionettenregime an die Macht bringen, das ihm den Bau der gewünschten Erdgaspipeline gestattet, die Katar wiederum den Verkauf großer Mengen an Erdgas in Europa ermöglicht.

Und Erdogan will diesen Deal auf jeden Fall. Denn dann laufen gleich zwei wichtige neue Pipelines durch sein Land. Die von Osten kommende, vom kaspischen Meer, und die von Süden. Diese Pipeline sichert Ihm die Möglichkeit uns Europäer ähnlich zu erpressen wie es die Russen gerade machen und dazu Milliarden an Einnahmen durch die Durchleitung.

Assad ist zudem verbündet mit den Russen.

Eine BND-Studie zeigt dabei ganz genau auf, wie die Öl-Schwemme der USA den gesamten Nahen Osten verändern wird. Die 3 wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie:

  1. Die außen- und sicherheitspolitische Handlungsfreiheit für die Regierung in Washington wird erheblich zunehmen. Unter anderem verliere die vom Iran angedrohte Sperrung der Straße von Hormus für die Amerikaner an Schrecken. Wohl niemand wird deshalb einschreiten, wenn die Iraner ihre Atombombe doch bauen sollten.
  2. China bezieht auch einen großen Teil des Öls aus dem Nahen Osten. Nach dem Abzug der USA aus der Region wird China dort eigene Kriege führen, um sich den Zugriff zu sichern.
  3. Die USA stecken Milliarden um Millliaden an US-Dollar in die militärische Präsenz ihrer Partner. Schon bald werden die USA die Zahlungen einstellen. Länder wie Saudi Arabien werden dann in Kürze auseinanderfallen.  Am Ende werden Millionen neue Flüchtlinge nach Europa kommen und den Sozialstaaten bzw. Währungen den Todesstoss versetzen !!

www.incamas.com

Incamas SRL