US Banken Katastrophe

In den letzten fünf Jahren seit der Pleite des Bankhauses Lehman Brothers in den USA schrammten wir einige Male ganz knapp an jenen neuralgischen Punkten des "no Returns" vorbei. Das Überschreiten dieser Punkte hätte einen desaströsen Dominoeffekt ausgelöst, der unser Finanzsystem binnen Stunden vernichtet hätte. Nur durch Unsummen von Geld (Krediten) und bizarre Garantien von Regierenden konnten die Situationen vorerst entschärft werden.

Dass es allerdings einen Zusammenbruch unseres Geldsystems und damit auch unseres gesamten Finanzsystems geben muss, ist jedem klar, der das System versteht. Es ist viel weniger kompliziert, als die meisten annehmen (und sich aus diesem Grunde niemals damit auseinandersetzen).

Bekannt und wahr ist der Auspruch von Henry Ford: "Wüssten die Menschen wie unser Geldsystem funktioniert, hätten wir morgen früh eine Revolution!"

Unser Geldsystem ist erstens ein Betrugssystem, von dem nur wenige wirklich profitieren und der Rest bezahlt. Zweitens ist es ein elitäres und korruptes System, das noch dazu äusserst manipulativ ist und von jenen, die an der Spitze sitzen, beliebig gesteuert werden kann ... allerdings unter Einhaltung gewisser Regeln. Und diese Regeln sind auch die Sargnägel des Systems ... die Zinsen. Drittens ist unser Geldsystem aufgrund des Zinseszinssytems ein Schneeballsystem. Die Zinseszinsen verdoppeln nicht das Kapital, sondern potenzieren dies. Doch soviel Geld, wie durch Zinsen "verdient" wird, existiert gar nicht! Und klar ist, jedes Schneeballsystem endet an seinen physischen Grenzen. Irgendwann sind die Summen so astronomisch hoch, dass sie alle Grenzen sprengen.

Deswegen, weil wir dieses Geldsystem vom Römischen Reich übernommen haben, bricht in regelmässigen Abständen dieses zusammen. Früher waren einzelne Staaten, die eigene Währungen hatten, betroffen. Jeder kann recherchieren, wie oft einzelne Staaten mit ihren Währungen pleite gingen - auch Deutschland und Österreich. Nun leben wir in Währungsverbünden, mit wenigen sogenannten Leitwährungen, in einer vernetzten, von einander abhängigen Welt.

Implodiert eine der grossen Währungen (US-Dollar, Pfund, Euro, Franken, etc.), dann reisst dieser Zusammenbruch mit höchster Wahrscheinlichkeit die anderen Währungen mit.

Denn, allen unseren Währungen liegt kein Wert mehr zu Grunde. Kein Wert wie Gold, Wirtschaftsleistung, etc. Unser Geld ist nur mehr ein Versprechen des Herausgebers und dessen Regierung, dafür einen physischen Wert (Lebensmittel, Auto, etc.) eintauschen zu können. Das heisst, der Wert unseres Geldes ist abhängig vom Vertrauen ... und genau dieses schwindet! Damit sinkt auch der Wert des Geldes ... vor allem gegenüber dem Wert des Goldes.