MMnews - eine Zensur findet nicht statt / Der Widerspruch

Presserat plant Anschlag auf Internet-Freiheit



Meiner Meinung nach ist MMnews die einzige Plattform im Internet, die zensiert, indexiert und darüber hinaus auch noch die IP's blockier


Der Widerspruch zwischen dem, was im Artikel beschrieben wird und dem was im Forenbereich wirklich passiert, könnte nicht größer sein. Meine Verachtung.
Antwort




Für diesen Artikel in Verbindung mit den gleich dutzendfach gelöschten Leserkommentaren und guten Anmerkungen gehört das ganze Team dieser Seite an den Pranger, besser sogar an den Galgen. Das was hier vor sich geht, ist mit Abstand das Übelste, was ich bislang in Deutschland erlebt habe

# 288 Karl 19. Februar 2014 - 10:21 + 3
"Nur wenige Internetportale erlauben, was bei MMNews möglich ist: freies Kommentieren. Weder Anmeldungen noch sonst irgendwelche Identifizierungen sind notwendig, um seine Meinung kundzutun."


Das soll wohl ein Witz sein, oder? Seit Monaten werden hier täglich Hunderte Kommentare willkürlich gelöscht. Gut, manche sind schon übertrieben, aber man sollte auch endlich den Grund dieser Übertreibungen erkunden. Nicht selten wird darauf aufmerksam gemacht, dass Kommentare, die weder beleidigend noch gegen "das Grundgesetz" verstoßen, nach Gutdünken der Moderation verschwinden.
Antwort

----------------




# 286 Dieser Artikel 19. Februar 2014 - 10:16 + 4

Ist hochgradig durchtrieben und scheinheilig, denn nirgendwo wird derartig gelöscht und Meinung gemacht, wie bei MMN. „Professionelle Störer“ habe ich hier in den letzten Jahren auch noch nicht erlebt. Solcher Unsinn kann nur hinterlistigen Abzockern oder paranoiden Hirnen entstammen, die von redaktioneller Seite selber das Forum stundelang sperren, um nur Goldwerbung und Beiträge von Partnerseiten durchzulassen und zu veröffentlichen.

Gegen die verlogene Scheinheiligkeit des Betreibers und seiner Mitarbeiter hat es allerdings schon massiven Widerstand gegeben. Und das ist auch vollkommen berechtigt, denn auf dieser Seite geht es selbstverständlich nicht um freie Meinungsäußerung, wie man hier großspurig behauptet, nein, hier geht es ausschließlich darum, mit einem möglichst unkomplizierten Zugang und den typischen Aufregerartikeln, wie wir sie auch aus der BILD und anderen Medien kennen, möglichst viel Masse anzulocken, um ein Maximum an Werbeeinnahmen zu generieren.

Herr Mross ist schlau genug, um zu wissen, wie die großen Medienimperien entstanden sind:

Nämlich genau auf der Schiene der angeblichen Verbrüderung mit dem Fußvolk, die er hier als angeblicher Retter der Freiheit des Internets heuchelt.

So wie auch bei BILD, RTL und allen anderen „Brot und Spiele“ Orten der Gesellschaft, die die Menschen davon abhalten aktiv gegen die Zustände vorzugehen, wird selbstverständlich auch MMN als Blitzableiter begrüßt, der die ganze Wut der Straße kanalisiert und ableitet. Warum sollte man dagegen vorgehen? Würde es stimmen, was der Autor hier behauptet, dann hätte „das System“ dieser Seite längst die Werbeeinahmen und damit den finanziellen Hahn abgedreht. Hat es aber nicht. Im Gegenteil. Die Seiten ist randvoll mit Werbung der Großindustrie, des Kapitals und damit der Banken. Das sollte sogar der Naivste unter den Leser hier begreifen.

Herr Mross ist also nicht der Meinungs-Robin Hood, als der er sich hier darstellt, sondern einfach nur ein durchtriebener Geschäftsmann, der den charakterlosen Soziopathen in den großen Verlagshäusern in nichts nachsteht.

Echte Vorbilder sehen anders aus.





-----


# 312 Ich hoffe, 19. Februar 2014 - 10:49 + 5

es gibt Leser, die über das technische Know-how verfügen, die kritischen Kommentare zu diesem Artikel so zu sichern, dass man sie auch in Zukunft zugänglich machen kann.

In den letzten Jahren sind von mir in der FAZ, also den verhassten Systemmedien, mit einer einzigen Ausnahme, keine Beiträge gelöscht, zensiert oder entfernt worden. Auf der Seite von Herrn Mross hingegen sind 9 von 10 Beiträgen verschwunden. So wie auch die guten Beiträge vieler anderer Schreiber, deren Inhalt gegen kein Gesetz verstieß, also nicht hätten gelöscht werden müssen. Es sei denn, man ist ein Warheit ein Antidemokrat und Faschist und will seinem Forum durch gezieltes Löschen eine Richtung geben. Und genau das scheint hier der Fall zu sein.

Ich würde daher keine Sekunde zögern, um Herrn Mross insbesondere für diesen Artikel ins Gesicht zu spucken, denn er gehört zu den verlogenen Menschen, die hauptverantwortlich für den unerträglichen Zustand unserer Gesellschaft sind.



----



# 329 Und schon ist der erste 19. Februar 2014 - 11:01 + 5
Kommentar verschwunden:


"Noch bis vor wenigen Monaten konnte man hier durchaus den einen oder anderen wertvollen Beitrag finden. Täglich wurden etwa 1000 Kommentare geschrieben (das war auch die "magische Zahl", die immer wieder "gefeiert" wurde), davon waren etwa 3 bis 10% wirklich qualitativ brauchbar. Zwar habe ich diesen Kommentarbereich nicht ständig verfolgt, da ich jedoch MMN seit Jahren regelmäßig besuche, erlaube ich mir diese Meinung kundzutun. Man ist auf interessante Gedankengänge gestoßen, man hat interessante Buchempfehlungen entdeckt, man merkte regelrecht, dass es auch hier Menschen gibt, die das Herz und den Verstand an richtiger Stelle tragen. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass diese Beitragsschreiber, deren ich namentlich nicht nennen will, zum Erhalt dieser Seite beigetragen, ferner der Seite einen qualitativen Anstrich verpasst haben. Wie es heute hier aussieht, wissen inzwischen alle und ich finde die aktuelle Situation absolut beschämend bzw. zum Fremdschämen. "


Wie schwach ist das denn?