Reisebericht

Versunkenes deutsches U-Boot vor Ibiza

Geheimnisvolles Wrack vor Ibiza. „Liegt Hitlers letztes U-Boot vor Ibiza?“ titelte "Bild". Lassen Sie uns in die Vergangenheit reisen. Ins Ibiza der 40er Jahre, die letzten Jahre des Zweiten Weltkrieges.

Expedition in die Tiefe

Taucher entdeckten jetzt, wonach sie schon lange suchten: Ein versunkenes U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg. Es liegt auf einer Tiefe von etwa 85 Metern. Da unten ist es kalt, dunkel und gefährlich. Unser Autor Christoph Ubbelohde gehört zur Expedition, die das U-Boot suchte – und fand.

Die Pityusen waren Teil eines Krieges, der sie eigentlich verschonte. Nur gelegentlich wurden die Menschen der Insel Zeugen von Kämpfen auf dem Meer vor der Küste, wenn feindliche Einheiten aufeinander trafen. Eine Reihe von Kampfflugzeugen stürzten auf die Inseln und ins Meer.
In dieser Zeit begann auch die Geschichte des Verschwindens und (Wieder-)Entdeckens eines U-Bootes, dessen letztes Kapitel in diesen Tagen geöffnet wird. Bis dahin lesen Sie exklusiv in IbizaHEUTE die Chronologie dieses Abenteuers. Christophe Ubbelohde, vom Tauchcenter H2O im Hotel El Corso und IbizaHEUTE-Reporter gehört zum Expeditions-Team, das die Tür zur Vergangenheit wieder geöffnet hat.

Eine Reportage von Expeditions-Mitglied Christophe Ubbelohde

Bild Nr. 11558 - 1092 mal gesehen

Bild Nr. 11560 - 738 mal gesehen

Bild Nr. 11562 - 614 mal gesehen

Bild Nr. 11561 - 665 mal gesehen

Bild Nr. 11559 - 831 mal gesehen