Fall Winterkorn - PIRATEN fordern Open Source Software für sicherheitskritische Systeme



Der Betrugsfall beim VW-Konzern offenbart die Intransparenz von sicherheitskritischen Systemen in den Fahrzeugen. Weiterhin muss die Frage gestellt sein, warum es amerikanische Prüfer braucht, um dem Betrug bei den Steuerungssystemen auf den Grund zu gehen.

Stefan Körner, Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland: "Der Fall VW zeigt, dass Firmware eben auch Dinge tun kann, die nicht gut oder richtig sind. Und dass wir deswegen den Einsatz von Open Source fordern, wenn es um sicherheitskritische Systeme geht. Gerade weil Autos zum Internet der Dinge gehören, müssen wir uns künftig darauf
verlassen können, dass sie auch tun, was wir wollen. Auch und gerade wenn wir an die zukünftigen autonomen Fahrzeuge denken, muss hier Transparenz sichergestellt werden."