Kinder, Frauen, Christen - und schwule Muslime.

Ab 9:27 dieses bereits gestern geposteten Videos spricht ein syrischer Christ über seine Ängste. Bereits an seinem Äußeren und an dem Augenbrauenpiercing ist erkennbar, dass es sich hier um kein fundamentalistisches Arschloch oder um primitiven Mob handelt. Durchaus auch denkbar, dass er schwul ist.

Ob Christ, ob schwul oder beides - jedenfalls gehört er einer verfolgten Minderheit an und bedarf wie Kinder und Frauen der Hilfe.

Stattdessen trifft er hier wieder auf dieselben Deppen,vor denen er zuvor geflüchtet war. Dasselbe betrifft viele Frauen und Kinder.

Lasst diesen islamistischen Mob endlich dort, wo er hingehört und helft den wirklich Hilfsbedürftigen! 

Frauen und Kinder, Christen und schwule Muslime!

Aber mit denen kann man weder viel Geld machen noch eine Gesellschaft aufreiben, Ihr Sondermüll!