Tillich

Tillich widerspricht Merkel: "Der Islam gehört nicht zu Sachsen"

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat der Äußerung von Bundeskanzlerin Angela Merkel widersprochen, der Islam gehöre zu Deutschland. "Ich teile diese Auffassung nicht", sagte CDU-Mann Tillich der Zeitung "Welt am Sonntag". Muslime seien in Deutschland willkommen und könnten ihre Religion ausüben. "Das bedeutet aber nicht, dass der Islam zu Sachsen gehört", sagte Tillich.

Aha, Umkehr oder einfach Angst seinen parasitären posten zu verlieren?

Denn davon leben unsere Umfall und korrekten Politiker.

Oder liegt es daran das er dem evangelischem christlichen Bekenntnis frönt?

Oder liegt es daran das er deutsche Werte und Tugenden nachlaufen will obwohl er dazu nicht genügend puste hat?

Tliich war und ist ein Fähnchen im Wind, war er doch in der SED. War nach seinen Angaben nicht überzeugt.

Trotzdem hat er die Grösse und frechheit keinem richtigen job nach zu gehen sondern in die Riege der Schwafelquatscher teil zu nehmen und seine Identität zu verraten.

Tillich hatte den wichtigen Job eines "BEOBACHTERS IM EUROP PARLAMENT"

Ein Schlips und Anzugträger der niemals demokratische Werte vertreten kann und will.

Es ist Zeitverlust so einem dekantem Politiker nachzuschimpfen.

Es ist die zeit reif soclhe typen und Phrasendrescher dahin zu beordern wo sie hin gehören

Ins Arbeitslager.