Pfui Teufel!

es gab einmal eine Zeit, da gab es so etwas "Abstraktes" wie "Ehre".

Es gab eine Familienehre, eine Kaufmannsehre, eine Ehre der Bettler und Hausierer, ja sogar eine Standesehre der Bankiers.

Die mit dieser Ehre verbundenen "Werte" und Verhaltensnormen wurden durch keinen Propheten offenbart, von keinem Gotte auf dem Gipfel eines Berges-diktiert, sie waren einfach da, sind während derJahrtausende gewachsen, und wurden nirgendwo niedergeschrieben.

Diese Normen entsprachen keiner diktierten und von außen aufoktroyierten Moral, sondern sinnvollen und sittlichen Formen des fairen Miteinander-Umgehens, deren Verstoß einem absoluten Tabu und einem unausgesprochenen Berufsverbot gleichkam.

In der heutigen Zeit gibt es diese Art von Ehre nicht mehr. Sie wich einem rein zweckmäßigen, maschinenhaften und unmenschlichen Denken, das nichts als den unmittelbaren, nackten, niederen und verachtenswerten Vorteil im Fokus hat.

Die heutigen Bankiers sind mit ganz wenigen Ausnahmen privater Häuser nichts anders als Ratten, die um jedes kläglichen Vorteils willen eigene Prinzipien verkaufen und verraten und Parasiten der Gemeinschaft sind.

Es sind Ratten. Kleine, nagende, verkommene Ratten. - Sonst nichts!