Kleine Auswahl -- Aktien -- Bergbauunternehmen

              

Börsen und Rohstoffe            http://homment.com/ei3NfsMXJU

Aktien, Analysen, Unternehmensberichte --      Europa, USA :                                                                            Bergbauunternehmen :     http://homment.com/XyDCVfhqak

Daily News -- was bewegt die Welt heute ?  Wirtschaft/Finanzen:  http://homment.com/uhxjZak3TH                    Politik/Gesellschaft: ttp://homment.com/79vehQaQcMh

Asylpolitik, Analysen, Kommentare, Schlussfolgerungen               http://homment.com/tY823gLD86

Haftungsausschluss : Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich zu Informationszwecken. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Alle Informationen stammen aus frei zugänglichen Quellen. Eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung ist damit nicht verbunden.

                                                                                                                                                  

                                                                                                                                        

                                              WKN: A0YH8Q                AMEX: GPL                                      • Webseite •      • OnVista •      • ADVFN •

   

Über Great Panther

Great Panther Silver Ltd. ist ein primäres Silberproduktions- und Explorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver, Kanada. Das Unternehmen konzentriert seine Tätigkeiten aktuell auf den Abbau von Edelmetallen in den beiden zu 100% eigenen Silber-Bergbaubetrieben in Mexiko, dem Guanajuato Minenkomplex nebst der San Ignacio Satellitenmine in Guanajuato und der Topia Mine in Durango. Zudem besitzt das Unternehmen zwei Explorationsprojekte in Mexiko, El Horcon und Santa Rosa und verfolgt Übernahmemöglichkeiten in Lateinamerika.    • Quelle •

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

14.10.2015                                  Great Panther gibt Produktionsergebnisse des 3. Quartals 2015 bekannt

Vancouver, British Columbia, 14. Oktober 2015. Great Panther Silver Limited gibt die Produktionsergebnisse des 3. Quartals (Q3)2015 seiner beiden, zu 100% eigenen mexikanischen Silber-Bergbaubetriebe, des Guanajuato Minenkomplexes (GMC), der die San Ignacio Mine einschließt, und der Topia Mine bekannt.

Produktionshöhepunkte des 3. Quartals 2015

  • Weiterhin starkes Produktionswachstum: Produktionswachstum von 21% im Vergleich zum 3. Quartal 2014 mit produzierten 1.080.296 oz Silberäquivalent (oz Age");
  • Rekord-Goldproduktion: Goldproduktion von 6.079 oz - ein Quartalsrekord;
  • Auf Kurs, die 2015er Produktionsplanung zu übertreffen: Die Metallproduktion bis dato 2015 beläuft sich auf mehr als 3,1 Mio. oz AgÄq und die für das Jahr erwartete Produktion soll die Jahresplanung, die im letzten Quartal auf 3,8-3,9 Mio. oz AgÄq erhöht worden war, übertreffen;
  • Höhere Gehalte implizieren weiterhin eine starke Performance bei Cashkosten und All-In Sustaining Kosten. Die Finanzergebnisse des 3. Quartals werden am 4. November 2015 veröffentlicht.

Great Panthers 3. Quartal setzt den Trend dieses Jahres fort, eine starke operative Performance des Guanajuato Minenkomplexes und der Topia Mine zu liefern, sagte Robert Archer, Präsident & CEO. Die andauernde Steigerung der Produktion von San Ignacio, seit Produktionsbeginn im Juni letzten Jahres, war ein Hauptfaktor bei der Erhöhung der Produktion über das dritte Quartal 2014 und trug auch zu den höheren Gehalten des GMC bei. Außerdem sind die Anstrengungen unseres Teams hinsichtlich Effizienz und besserer Gehaltskontrolle ein weiterer wichtiger Faktor bei den im allgemeinen starken Operationen und das hält uns in der Spur, unsere Vorgabe für 2015 hinsichtlich Produktion und niedrigeren Cashkosten und All-In Sustaining Kosten überzuerfüllen.         • Quelle •

                                                                                  

                                                  WKN: 165247              TSX: EDV                 • Webseite •       • OnVista •      • ADVFN •

28.10.2015                                                Endeavour Mining: Neuer Premium-Gold-Produzent

Frisches Geld fließt in die Goldbranche. Ein Milliardär steigt bei Endeavour Mining ein und will den Konzern deutlich nach vorne bringen. Die Ampeln stehen auf Grün.

Westafrika? Das klingt für viele von uns noch immer etwas fremd. Fremde Länder, fremde Kulturen. Doch für Rohstoffkonzerne ist Westafrika mittlerweile ein beliebtes Investitionsziel geworden. Kein Wunder: In Nordamerika oder Australien findet man kaum noch Goldvorkommen, die hohe Goldgehalte vorweisen. Konzerne sind gezwungen, ihre Komfortzone zu verlassen. Auch wenn es in Afrika immer ein gewisses politisches Risiko für die Unternehmen gibt – der Weg hat sich ausgezahlt. Viele Konzerne produzieren dort seit Jahren zu niedrigen Kosten Gold und andere Rohstoffe. Ein Konzern rückt dabei in den Mittelpunkt: Endeavour Mining. Das Unternehmen hat Minen in Mali, Ghana, Burkina Faso und der Elfenbeinküste. Im laufenden Jahr will Endeavour Mining rund 580.000 Unzen Gold produzieren.

Kosten deutlich unter 1.000 Dollar

Das Unternehmen bekräftigte zum Halbjahr, dass die Kosten am unteren Ende der Guidance von 930 bis 980 Dollar je Unze liegen sollen. Jetzt geht CEO Neil Woodyer noch einen Schritt weiter. „Die Produktion im dritten Quartal lag am oberen Ende unserer Prognose. Wir erwarten, dass die Kosten weiterhin unter unserer Prognose liegen werden“, sagt er anlässlich der Vorlage der Produktionsergebnisse für das dritte Quartal. Damit könnte sich die finanzielle Situation des Unternehmens noch weiter verbessern. Für 2015 geht Endeavour von einem positiven Free Cash Flow von 100 Millionen Dollar aus. Im laufenden Jahr hat Endeavour Mining bereits 40 Millionen Dollar an Schulden zurückgezahlt, womit sich die Nettoschulden auf 242 Millionen Dollar Stand Ende Juni reduziert haben. Doch das wird sich noch deutlich verbessern. Und damit zur eigentlichen Story bei Endeavour Mining.

Milliardär steigt ein

Im September ist die La Mancha Holding eingestiegen. Hinter der La Mancha Holding steht der ägyptische Milliardär Naguib Sawiris, der sein Geld als Vorstandsvorsitzender und größter Anteilseigner des ägyptischen Telekom- Konzerns Orascom TMT gemacht hat. La Mancha investiert 63 Millionen Dollar in Endeavour Mining und erhält dafür 30 Prozent der Anteile an dem Goldproduzenten. Zusätzlich gibt es eine Erklärung, wonach La Mancha bereit ist, weitere 75 Millionen Dollar in das Wachstum des Unternehmens zu investieren. Großartige Sorgen, dass La Mancha sich schnell wieder von den Anteilen trennen wird, müssen sich Aktionäre nicht machen. Die Aktien sind zwei Jahre gesperrt, können also nicht über die Börse gehandelt werden. Das erklärte Ziel von Endeavour und Sawiris ist es, den „Premium-Goldproduzenten in Afrika“ zu erschaffen. Durch die Investition werden sich die Nettoschulden von Endeavour von zuletzt noch 242 Millionen auf 159 Millionen Dollar reduzieren.

Neues Projekt am Start

Zusätzlich ist das Houndé-Projekt, das wohl wichtigste Zukunftsprojekt für Endeavour Mining, in Burkina Faso jetzt voll finanziert und soll im kommenden Jahr oder 2017 starten. Die Genehmigungen für das Projekt liegen bereits vor. Auf Houndé sollen 190.000 Unzen Gold jährlich über einen Zeitraum von zehn Jahren zu Kosten von 714 Dollar je Unze produziert werden. Das wird die Kosten für den Gesamtkonzern weiter nach unten drücken. Bislang machten sich Investoren über die verhältnismäßig hohe Anfangsinvestition von 325 Millionen Dollar für den Bau der Mine Gedanken. Doch das dürfte durch den finanzkräftigen Investor der Vergangenheit angehören. Damit immer noch nicht genug: Endeavour erhält auch Zugriff auf den 55-prozentigen Anteil von La Mancha an dem Ity-Gold-Projekt in der Elfenbeinküste. Damit hat sich auch die Produktionsprognose von 500.000 auf 580.000 Unzen erhöht. Zudem hat Endeavour mittlerweile das größte Explorationsgebiet in der Elfenbeinküste. Die Ity-Goldmine hat sich in den vergangenen zwei Jahren zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt: Die Goldproduktion kletterte von 50.000 Unzen im Jahr 2013 auf voraussichtlich 88.000 Unzen im laufenden Jahr. Noch wichtiger: Nachdem das Projekt im Jahr 2011 kaum noch Reserven ausgewiesen hatte, konnte man durch ein aggressives Explorationsprogramm die Reserven auf 2,9 Millionen Unzen steigern. Das Minenleben beträgt mittlerweile wieder mehr als zehn Jahre.       • Quelle •

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

23.10.15                                         Endeavour Mining Corp Cut to Hold at Canaccord Genuity

Canaccord Genuity lowered shares of Endeavour Mining Corp (TSE:EDV) from a buy rating to a hold rating in a report released on Wednesday, MarketBeat.com reports.

Several other research firms also recently weighed in on EDV. CIBC dropped their price target on shares of Endeavour Mining Corp to C$1.40 in a research note on Thursday, October 8th. Raymond James lifted their price objective on shares of Endeavour Mining Corp from C$0.75 to C$0.90 and gave the stock an outperform rating in a research report on Tuesday, September 22nd. Finally, BMO Capital Markets boosted their price target on shares of Endeavour Mining Corp from C$1.00 to C$1.15 in a research report on Wednesday, October 7th        • Quelle •

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

15.10.15                                           Endeavour Mining stellt im dritten Quartal Produktionsrekord auf

Der Goldproduzent Endeavour Mining (WKN 165247) konnte im dritten Quartal 2015 auf seinen afrikanischen Minen einen Produktionsrekord aufstellen.In den drei Monaten bis Ende September erreichte das Unternehmen einen Ausstoß von 124.894 Unzen des gelben Metalls. Damit hat Endeavour in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres insgesamt 379.802 Unzen Gold gefördert.

In diesem Zeitraum lag der Ausstoß der Minen Agbaou (Elfenbeinküste), Nzema (Ghana) und Youga (Burkina Faso) jeweils deutlich über dem Mittelpunkt der Prognosespanne. Dabei konnte das Produktionsniveau auf Nzema trotz eines zwischenzeitlichen Rückgangs der Erzgehalte beibehalten werden.

Auf der Tabakoto-Mine in Mali beeinträchtigten extreme Regenfälle gegen Ende des Quartals den Betrieb, insbesondere die Produktion im nördlichen und südlichen Bereich der Untertagemine, sodass der Gehalt des Materials, das zur Mühle geliefert werden konnte, sank und die Produktion nicht das angestrebte Niveau erreichte.

Endeavour Mining wird die all-in sustaining costs (AISC) pro Unze melden, wenn man den Bericht zum dritten Quartal im November vorlegt. CEO Neil Woodyer geht aber davon aus, dass diese weiterhin unter der Prognosespanne für das Gesamtjahr von 930 bis 980 USD pro Unze liegen werden.      • Quelle •

                                                                                                                        

                                              WKN: A0ETVA          NYSE : FSM                                                        • Webseite •        • OnVista •         • ADVFN •

21.10.15                                         Raymond James Trims Fortuna Silver Mines Target Price to C$5.00

Fortuna Silver Mines (TSE:FVI) had its price objective reduced by Raymond James from C$5.20 to C$5.00 in a research report sent to investors on Friday morning, Market Beat Ratings reports.

FVI has been the topic of a number of other research reports. Dundee Securities cut their price target on shares of Fortuna Silver Mines from C$7.00 to C$6.25 and set a buy rating on the stock in a report on Saturday, July 18th. CIBC upgraded shares of Fortuna Silver Mines from a sector performer rating to a sector outperformer rating in a report on Thursday, October 8th. Scotiabank decreased their price target on shares of Fortuna Silver Mines from C$5.30 to C$3.60 in a research report on Tuesday, September 1st. Finally, BMO Capital Markets decreased their price objective on shares of Fortuna Silver Mines from C$4.25 to C$3.75 in a research report on Wednesday, October 7th. One analyst has rated the stock with a hold rating, three have given a buy rating and one has assigned a strong buy rating to the stock. The stock has an average rating of Buy and an average price target of C$5.35.      • Quelle •

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

19.10.15                                         Fortuna Silver Mines-Aktien: außerordentliche Silberproduktion ! - Aktienanalyse                • Quelle •

Im Rahmen einer Aktienanalyse bestätigt Craig Johnston, Aktienanalyst vom Investmenthaus Scotia Capital Markets bezüglich den Aktien von Fortuna Silver Mines Inc. (ISIN: CA3499151080, WKN: A0ETVA, Ticker-Symbol: F4S, NYSE-Symbol: FVI) die Erwartung einer sektorkonformen Kursentwicklung. Fortuna Silver Mines Inc. habe im abgelaufenen Quartal bei der Silberproduktion besser als erwartet abgeschnitten. Starke Daten von San Jose hätten die schwächere Entwicklung bei Caylloma ausgeglichen.

Die Kosten seien derweil höher gewesen als prognostiziert, da davon ausgegangen worden sei, dass der schwache mexikanische Peso zu Kostenreduktionen führen würde. Die Analysten von Scotia Capital Markets bezeichnen als Fazit die San Jose-Ergebnisse als außerordentlich stark. Leider seien aber keine Kostenverbesserungen verzeichnet worden. In ihrer Fortuna Silver Mines-Aktienanalyse halten die Analysten von Scotia Capital Markets am "sector perform"-Votum sowie am 12-Monats-Kursziel von 3,60 USD fest.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

14.10.15                                        Fortuna Silver Mines-Aktien: Silberproduzent hat die Nase vorne, Neubewertung in Sicht ! - Aktienanalyse

Im Rahmen einer Aktienanalyse äußert Shane Nagle, Aktienanalyst beim Investmenthaus National Bank Financial in Bezug auf die Aktien von Fortuna Silver Mines Inc. (ISIN: CA3499151080, WKN: A0ETVA, Ticker-Symbol: F4S, NYSE-Symbol: FVI) die Erwartung einer überdurchschnittlichen Kursentwicklung. Fortuna Silver Mines Inc. betreibe Silberminen in Mexiko und Peru. Im abgelaufenen Jahr habe das Unternehmen 6,6 Mio. Unzen Silber produziert.

2015 dürfte das neunte Jahr in Folge mit einem Produktionswachstum sein, so die Analysten von National Bank Financial. Auf Sicht der kommenden drei Jahre dürfte das intern finanzierte Wachstum branchenführend ausfallen. Bei den All in-Kosten rechnet Analyst Shane Nagle mit einem Rückgang auf 10,27 USD je Unze. Dieses Niveau liege 39% unter der Prognose für das laufende Jahr.

Abgesehen davon notiere die Fortuna Silver Mines-Aktie mit einem Bewertungsabschlag gegenüber der Peer Group. Eine erfolgreiche Ausführung des San Jose-Expansionsprojekts dürfte eine Neubewertung auslösen. In ihrer Fortuna Silver Mines-Aktienanalyse nehmen die Analysten von National Bank Financial die Bewertung des Titels mit einem "outperform"-Votum und einem Kursziel von 4,50 CAD auf.     • Quelle •

                                                                                                                                          

                                    WKN : A0CAJF              ASX : TGS                                                • Webseite •          • OnVista •            • ADVFN •

23.10.15                       UBS rät zum Kauf -- Tiger Resources – Refinanzierung der Kipoi-Mine in trockenen Tüchern

Die Analysten der UBS reagieren positiv auf die Nachricht, dass der australische Kupferproduzent Tiger Resources (WKN A0CAJF / ASX TGS)die Refinanzierung der Kipoi-Mine in trockene Tücher gebracht hat. Sie empfehlen die Tiger-Aktie zum Kauf und sehen das Kursziel auf Sicht von 12 Monaten bei 0,20 AUD.

Wie die Schweizer Bank erläutert, sei es Tiger gelungen, sich sowohl mit dem Taurus Mining Finance Fund als auch der International Finance Corporation über die Bedingungen für eine Kreditfazilität in Höhe von 162,5 Mio. USD zu einigen. Mit diesem Kapital würden die bestehenden Verbindlichkeiten refinanziert und zudem noch Geld für die Expansion der Kupferproduktion auf der Kipoi-Mine zur Verfügung gestellt, hieß es.

Das Finanzierungspaket bestehe dabei aus zwei Tranchen, führt die UBS weiter aus; einer Refinanzierungsfazilität von 137,5 Mio. USD sowie 25 Mio. USD für die Ausweitung der Produktion. Die Fazilitäten würden eine Laufzeit von 99 Monaten bis zum 31. Januar 2024 aufweisen, wobei Tiger bis zum 31. Januar 2017 nur die anfallenden Zinsen begleichen müsse. Die erste Inanspruchnahme wird den Analysten zufolge für Dezember erwartet. Allerdings seien die Zinsraten nicht öffentlich gemacht worden.

Die Unsicherheit in Bezug auf die Refinanzierung, erklären die Experten, sei einer der entscheidenden Gründe dafür gewesen, dass sich viele Anleger nicht bei Tiger engagiert hätten. Mit der heutigen Meldung aber ist nach Ansicht der UBS diese Unsicherheit beseitig und zudem die Produktionserweiterung auf 32.500 Tonnen Kupferkathoden pro Jahr sichergestellt.

Entsprechend halten die Analysten an ihrem Rating „kaufen“ für die Tiger-Aktie fest – auch auf Grund der niedrigen Bewertung des Unternehmens. Die Refinanzierung der Verbindlichkeiten sollte ihrer Ansicht nach den Anlegern einiges an Sicherheit verschaffen. Und, sollte es gelingen, die Produktion für die verfügbaren 25 Mio. USD von 25.000 auf 32.500 Tonnen Kupfer pro Jahr anzuheben, würde das die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Tiger die bestehende Anlage in Zukunft einmal duplizieren und damit den Ausstoß auf 65.000 Tonnen Kupfer pro Jahr verdoppeln könnte. Das stelle ein deutliches Plus gegenüber den ursprünglich geplanten 50.000 Tonnen pro Jahr dar, so die UBS.

Die Ausweitung der Produktion auf 32.500 Tonnen pro Jahr dürfte nach Ansicht der Analysten eine sehr hohe Rendite aufweisen, man warte aber für die längerfristige Zukunft immer noch auf Aussagen des Managements zum möglichen Zeitpunkt und zur Finanzierung der größeren Produktionsexpansion. In der Zwischenzeit betrachtet die Schweizer Großbank Tiger Resources angesichts des niedrigen Kurses als potenzielles Übernahmeziel.

Die UBS billigt dem Unternehmen einen Wert von 0,33 AUD pro Aktie zu, woraus man ein 12-Monatskursziel von 0,20 AUD ableitet.         • Quelle •