Mit der bargeldlosen Gesellschaft zur NWO

Mit der bargeldlosen Gesellschaft zur NWO

Wir sind an einem kritischen Punkt angelangt. Das Weltfinanzsystem und die Weltwirtschaft gleichen riesigen Kar­tenhäusern, die jeden Moment mit einem lauten Krach in sich zusammenbrechen können, es droht sogar ein globaler Krieg, der wiederum von den wahren Ursachen - gigantische Schuldenberge und damit einhergehende Verpflichtungen - ablenken könnte und möglicherweise auch soll.

[..]

Fällt das Bargeld weg, wird sich nichts zum Guten ändern, im Gegenteil, alles wird nur noch schlimmer werden, denn um weiterhin Zinsen kassieren zu können für Kreditgelder aus der dünnen Luft, werden die Menschen wie nie zuvor überwacht werden.

In Verbindung mit der Agenda 21, die der Scheinheilige Stuhl - ein Erzfeind der Menschheit - im September dieses Jahres zusammen mit der führenden deutschen Klimahure - ebenfalls ein Todfeind der Menschheit - verkünden wird, stehen wir alle vor extrem bedrohlichen Zeiten. In Zukunft dürften amoklaufende Technokraten auf der von wahnsinnigen Klimagläubigen regierten Erde jede einzelne Transaktion auf die Einhaltung der Nachhaltigkeitsgebote der Klima-/Agenda 21-Bibel hin überprüfen, und das dürfte nur ein Aspekt der Bargeldlosigkeit sein.

Ein Bargeldverbot wäre gleichbedeutend mit einem weiteren, sehr gravierenden Schritt in Richtung totale Sklaverei - erreicht mit Geld aus dem Nichts!

Der bargeldlose, total überwachte Sklave der Zukunft wird sich für jede Transaktion rechtfertigen müssen, selbst für die, die nicht erfolgte, und er wird die Folgen seines Handelns in der totalitären, diktatorischen Gesellschaft der Zukunft zu spüren bekommen wie niemals jemand vorher in der gesamten Geschichte der Menschheit.

Gegen das, was uns im Agenda 21-Zeitalter erwartet, war alles zuvor Kinderkram.

Alles lesen ...