Rehabilitierungsakten zum deutschen Geheimdienst IIIb Chefs 1913-19 Walter Nicolai u.seines Nachfolgers und Friedrich Gempp-Bericht Ersteller - die am 21.4.1947 u.4.5.1947(Nicolai) liquidiert wurden !

Der Deutsche Bundestag möge beschließen die Rehabilitierungsakten zum deutschen Geheimdienst IIIb Chefs 1913-19 Walter Nicolai u.seines Nachfolgers und Friedrich Gempp-Bericht Ersteller - die am 21.4.1947 u.4.5.1947(Nicolai) im Moskauer Butyrka-Gefängnis liquidiert wurden u.vom russischen Hauptmilitärstaatsanwalt am 10.9.01 u.1999(Nicolai Untersuchungsakte21152)rehabiliert wurden von dort anfordern u.unter http://www.bundesarchiv.de/bundesarchiv/dienstorte/freiburg/index.html.de veröffentlichen.

Begründung

http://www.tagesspiegel.de/politik/spionage-mata-haris-erfolgloser-chef/261706.html
Jürgen Schmidt: Spionage: Mata Haris erfolgloser Chef, 7.10.2001
Untersuchungsakte 21152
http://de.wikipedia.org/wiki/Iwan_Alexandrowitsch_Serow
Aleksandr Zdanovic
Zan Taratuta

Die alleinige Kriegsschuld am 1.Weltkrieg liegt bei den SIS und SCHWARZE100 Attentätern von RasPUTIN und YOUNG BOSNIA Attentätern des österreichischen Thronfolger und ihren Anstiftern und Waffenlieferanten aus dem Umfeld der Loge „Ujedinjenje ili smrt“ (Vereinigung oder Tod) Schwarze Hand.
http://de.wikipedia.org/wiki/Abteilung_III_b
http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Nicolai_%28Geheimdienstoffizier%29
Nicolai leitete den deutschen Geheimdienst von 1913-1919.
In der NS-Zeit gehörte er zum Sachverständigenbeirat des Reichsinstituts für Geschichte des neuen Deutschland.[4] Seit dem 1.4. 1936 hatte er an diesem Institut einen Forschungsauftrag mit dem Titel „Politische Führung im Weltkrieg“. Dazu sollte er alles verfügbare Material zum 1.Weltkrieg zusammentragen und „systematische Befragungen bei den seinerzeit führenden Persönlichkeiten“ durchführen.[5]
Nach dem 2.Weltkrieg wurde Nicolai 1945 vom NKWD aus Deutschland verschleppt und in Moskau verhört.
Er starb während der Haft am 4.5.1947 im Hospital der Moskauer Butyrka. Erst 1999 rehabilitierte die russische Militärstaatsanwaltschaft Walter Nicolai.[6]
Ernst Klee: Das Kulturlexikon zum 3.Reich. Wer war was vor und nach 1945. Fischer, Frankfurt 2007, S. 433. Anne Christine Nagel (Hrsg.): Die Philipps-Universität Marburg im Nationalsozialismus. Dokumente zu ihrer Geschichte. Franz Steiner, Stuttgart 2000, S.398.
http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Gempp#Gempp-Bericht_und_Reaktivierung_im_Zweiten_Weltkrieg
1928-1944 verfasste Gempp im Auftrag der Abwehrabteilung für deren internen Dienstgebrauch das Werk Geheimer Nachrichtendienst und Spionageabwehr des Heeres (Gempp-Bericht).
In diesem berichtet er über die Arbeit des deutschen militärischen Geheimdienstes bis zum Ende des 1.Weltkriegs. Durch diesen 1945 in US Hände gelangten Bericht wurden noch nicht identifizierte Agenten bekannt. Der Bericht lagerte danach für die Öffentlichkeit nicht zugänglich bis zu seiner Rückgabe nach Deutschland Mitte der 1970er Jahre bei der NARA http://de.wikipedia.org/wiki/National_Archives_and_Records_Administration
http://www.archives.gov/
in Washington und befindet sich heute im Freiburger Militärarchiv http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesarchiv-Milit%C3%A4rarchiv
http://www.bundesarchiv.de/bundesarchiv/dienstorte/freiburg/index.html.de

Bei der Mobilmachung zum Polenfeldzug 1939 wurde Gempp bis 5/1943 im Amt Ausland/Abwehr des Oberkommando der Wehrmacht eingesetzt. Gempp war am 10.8.1946 von dem Militärgeheimdienst Smersch in Rostock verhaftet worden. In das Moskauer Butyrka-Gefängnis wurde er am 3.1.1947 eingeliefert, in dessen Gefängniskrankenhaus er am 21.4.1947 an Herzlähmung verstarb. Von R.F. Hauptmilitärstaatsanwalt am 10.9.2001 rehabilitiert

RasPUTIN Attentäter Umfeld um
SIS Oswald Raynor und John Scales -
SCHWARZE100 unter Wladimir Mitrofanowitsch Purischkewitsch, A. S. Suchotin,
Dr.S.S.Lasowert, Dmitri Pawlowitsch Romanow, Felix Felixowitsch Jussupow -
SCHWARZE HAND Sarajevo Attentäter vom österreichischen Thronfolger -
Young Bosnia Bomberwerfer mit Cyanid für anschließenden Selbstmord Nedeljko Cabrinovic,
Schütze Gavrilo Princip -
verpassenden Bombenwerfer Muhamed Mehmedbasic -
Young Bosnia Lieferanten Umfeld
Misko Jovanovic,
Veljko Cubrilovic,
Danilo Ilic,
Trifun Grabez,
Vasa Cubrilovic,
Cvetko Popovic,
Vladimir Gacinovic und
Ivo Krancjevic -
ihre u.a. Loge „Ujedinjenje ili smrt“ (Vereinigung oder Tod) Schwarze Hand Anstifter
Milan Ciganovic,
Führungsoffizier Major Vojin P. Tankosic (Vojislav Tankositsch),
Chef des serbischen Militärgeheimdienstes Dragutin T.Dimitrijevic gen. Apis,
Velimir Vulovic,
Radeta Malobabic -
in Mittäterschaft mit den Mitgründern -

http://homment.com/hDgGCWYoPG

http://homment.com/qoDTsQigAA