Reisebericht

Italien - zwischen Antike und Strand

Italien ist berühmt für seine zauberhafte Landschaft, für seine Baudenk-
mäler aus der Antike und die klassischen Skulpturen, für die mittelalterlichen Burgen, die Renaissance-
kirchen und die Meisterwerke der Natur. Für uns ist Italien eine Lebensweise die man auf dieser Welt
nicht noch einmal erlebt. Möchte man Italien mit seiner vollen Schönheit kennen lernen, reicht eine
Reise nicht aus. Neapel, Rom und Florenz so wie die Alpenregionen sollte man sich auf jeden Fall ansehen.
www.world-pictures.de

Allgemeine Infos

Ich fange am besten mal im Süden an: Wer nach Neapel möchte, sollte eigentlich nach Sorrento. Es gibt reichlich Übernachtungsmöglichkeiten mit einem Blick auf Neapel und den Vesuv, der seines gleichen sucht. Zu empfehlen ist der Zeltplatz "Santa Fortunata".
Direkt unterhalb des Zeltplatzes fahren Boote auf die Insel Capri, die am Zeltplatz gebucht werden können. Capri insbesondere die "Blaue Lagune" sollte man gesehen haben. Auch eine Inselrundfahrt, sowie ein zwei stündiger Aufenthalt sind meist im Programm inbegriffen.

Bombay die verschüttete Stadt ist einen Tagesausflug wert. Eine Führung kann man auch gleich mit buchen. Alte Kunstgegenstände sowie das Leben vor 2000 Jahren sind hier gut erhalten zu finden.

Der Besuch des Vulkan Solfatara ist interessanter wie der des Vesuvs. Hier kann man auch in das Innere des Kraters. Auf einer nicht all zu dicken Schicht fester Erde wir einem demonstriert welche Gewalt und Folgen ein Vulkanausbruch haben kann.

Auf nach Rom. Welche Informationen soll ich hier geben. Eine Reise reicht nicht aus um diese Stadt zu erkunden. Sehenswürdigkeiten gibt es mehr als genug. Mein einziger Rat wäre, die Stadt nicht unbedingt mit dem Auto zu erkunden. Ein guter Ausgangs-punkt ist die Stadt Anzio, ca. 40 km entfernt.

Pisa. Wer kennt ihn nicht, den schiefen Turm von Pisa. Steht man davor, kommt er einem schiefer vor, als man in je auf einer Postkarte gesehen hat.

Südtirol kann man nicht mit dem Rest vom Italien vergleichen. Es sind zwei unterschiedliche Welten. Besonders das Ahrntal mit den Städten Sand in Taufers oder Bruneck muß man gesehen haben.

Wie schon unter den Punkt "Anreise" erklärt, ist die schönste Anfahrtsstrecke über den "Staller Sattel". Diese Strecke ist ein Muß!

Bild Nr. 899 - 198 mal gesehen

Bild Nr. 901 - 123 mal gesehen

Bild Nr. 902 - 135 mal gesehen

Bild Nr. 903 - 129 mal gesehen

Bild Nr. 904 - 103 mal gesehen

Bild Nr. 900 - 130 mal gesehen