PecuniaOlet

Krebs der Zivilisation

Die bedauernswerten Opfer der Pariser Terroranschläge erregen selbstverständlich mehr Aufsehen als etwa die Millionen Opfer der Geheimdienste, der Pharmaindustrie, der Pflegemafia, der Rüstungsindustrie...... und der über allen stehenden Finanzindustrie.

Deshalb werden diese Opfer missbraucht, um in einen völkerrechtswidrigen und sinnlosen Krieg in Syrien einzutreten. Sinnlos ist er natürlich nicht bei jenen, die an jedem Konflikt auf der Erde verdienen und dabei selbst keine Bomben, sondern Sektkorken knallen lassen.

Der Terror in Paris verursacht auch deshalb mehr Aufsehen, weil er unter Einwirkung direkter Gewalt stattfand.

Die subtile Gewalt des Systems, die offene und direkte Gewalteinwirkung aus Eigeninteressen möglichst meidet, minimiert oder im Verborgenen betreibt, erregt hingegen kein Aufsehen, weil sie von den meisten gar nicht erst zur Kenntnis genommen wird.

Noam chomsky

Man stelle sich vor, die einzelnen Zellen unseres Körpers würden plötzlich ihre Zusammenarbeit und ihr Harmonieren einstellen, und beschließen, nach den Prinzipien des Kapitalismus zu arbeiten und zu funktionieren.

Es gäbe ein absolutes Chaos, das schließlich den baldigen Tod des Organismus zur Folge hätte. Einzelne Zellen würden sich gewaltig aufblähen ( Energie"kumulieren" in marxistischer Sprache) und anderen die Energie rauben, weil sie entweder "näher an der Quelle sind" oder sich für besser und nützlicher halten als ihre "Artgenossen", andere würden zugrunde gehen, ihre Funktion einstellen und früher oder später auch die "aufgeblähten" Zellen unweigerlich mit in den Tod reißen, da diese die in einen höheren Zusammenhang eingebetteten Interdependenzen des Gesamtorganismus nicht begreifen.

Dem Subjekt des Lebensträgers (Individuum ["Seele"]; Natur) bliebe dann nichts, als diese kranken Zellen entweder herauszuschneiden, auszuhungern oder unterzugehen.

Aushungern entspricht der gewaltlosen Methode. Dazu bedarf es aber Mut und Disziplin.

Das schaffte Mahatma Gandhi und die Seinen. Ich befürchte aber, wir sind von den kranken Zellen bereits in einem Maße infiziert, dass uns der Sinn des Gesamtorganismus völlig abhanden kam. 

Und genau das: Der Verlust des Sinnes für einen "Gesamtzusammenhang", des Reißen jenes unsichtbaren Bandes, welches das sterbliche Individuum mit anderen seiner Art und der gesamten Existenz verbindet und in ein höheres Ganzes einwebt - ist letztlich die Ursache des Unterganges einer jeden Kultur.

Und diesen Mut, diese enorme Disziplin und diese Kraft sind eben nur jene aufzubringen in der Lage, die des Gesamtzusammenhanges nicht verlustig gegangen sind.

Das ist "Rück-bindung" (re-ligio). Wahre, wahrhaftige und gelebte Religion.