Das "demografische" Problem der Deutschen ist ein Dogma

Deutschland hat ein "demografisches" Problem zu haben. Punkt!.

Das Gesabber von Müntefering, das "demografische Problem" mit Flüchtlingen auf Kosten der Herkunftsländer und der eigenen Identität lösen zu können, ist unerträglich.

Wenn jemand ein Problem hat, dann ist das die SPD. Auch sie trug mit der Zulassung von Hedge-Fonds, der Derégulierung der Finanzmärkte und dem Verbrechen "Hartz4" zum angeblich "demografischen" Problem maßgeblich bei.

Sie nennt das allerdings "sozial" und "demokratisch". Pfui Teufel!

Ich halte eine stagnierende Bevölkerung sogar für eher "wohlstandsfördernd". Nicht die Masse, sondern die Qualität ist entscheidend. Wo, verdammt nochmal, macht es heute die "Masse", abgesehen von Schwergewichts-Wrestlern, Ihr Vollpfosten?