PecuniaOlet

Nationalismus und indische Weisheit

Sri Aurobindo ( 1872-1950, Yogi, Philosoph, Politiker und indischer Nationalist und Unabhängigkeitskämpfer)

" (Sri) Aurobindo war ein (anfangs revolutionärer) Kämpfer für die indische Unabhängigkeit und als solcher indischer Nationalist. In seinen Veröffentlichungen trat er unter anderem für den Boykott ausländischer Waren, für passiven Widerstand und Nicht-Zusammenarbeit ein. Auch als Philosoph und Guru war er Nationalist: er forderte eine »nationale Erziehung«, sah die Nationen als natürliche Organisationsformen der Menschen an und sprach jeder Nation eine Seele zu. Dass sich Konflikte in den Menschen als Kriege zwischen Nationen manifestieren, fand er in der Natur des Menschen liegend und unabdingbar – solange nicht alle Menschen Erleuchtung erlangt haben."

Im Übrigen war auch Mahatma Gandhi Nationalist. Wie ich schon sagte: Ausbeutung erzeugt Nationalismus, und jede Form von Ausbeutung und Ent-/Überfremdung verletzt die Seele der Nation. Das ist die wahre politische Korrektheit!

Diesem die "Religion" des "Liberalismus", Kapitalismus und eine so abartig wie scheinheilige "Political-Correctness" entgegenzusetzen,ist eine Perversion machtgeil - lüsterner Geistesgestörtheit und eine Forderung der ekelerregendsten, seelenlosesten, niederträchtigsten, verkommensten, destruktivsten und kältesten  Herrschaft, von der diese Erde je heimgesucht wurde: Der des Geldes!

https://de.wikipedia.org/wiki/Aurobindo_Ghose

Es lebe(n) die große(n) Seele(n) (Mahatma) aller Nation(en) !