PecuniaOlet

"Wir müssen selbstbewusster sein"

hörte man die Kanzlerin anlässlich zunehmender Kritik aus den eigenen Reihen in den sechs Uhr Nachrichten aus dem Radio plärren. Dass sie sich ihrer selbst sehr bewusst ist, ist keine Frage. Daher fällt es ihr vielleicht auch schwer, sich in andere hinein zu versetzen.

Diese Aussage hätte ich mir von Ihnen, Frau Doktor, bezüglich der "Bankenrettung" gewünscht.

"Wir müssen selbstbewusster sein, und verrecken lassen, was zum Verrecken bestimmt ist. Wir dürfen uns von den Banken keine Angst machen, uns nicht unter Druck setzen lassen! Wir dürfen nicht ungefragt die Gemeinschaft für verbrecherisches Zocken haften lassen" Viele der von ihnen zu Rate gezogenen Experten standen hinter dieser Aussage. Allerdings nur die von Nicht-Banken.

Sie sind nur selbstbewusst, wenn es Ihnen und ihren eigentlichen Auftraggebern von Vorteil ist. Ihr sogenanntes Selbstbewusstsein sinkt rapide in dem Maße ab, in welchem es zum Vorteil des Deutschen Volkes gereichen würde. Denn "Selbstbewusstsein" und "Volksbewusstsein" sind bei Ihnen Antagonismen. Wenn sie nur den "altmodischen" Begriff "Volk" hören müssen, gruselt es sie wahrscheinlich schon.

Treten Sie endlich zurück. SIe machen als deutsche Kanzlerin ebenso wenig Sinn wie der pyromanische Feuerwehrmann.