Wo ist denn "Vielfalt", "Buntheit" und "Weltoffenheit"?

Frau Özoguz und Co.?

ich sehe vor lauter Vielfalt an Ideologien seltsamerweise nur jene aus den tiefsten Provinzen Hintertadschikistans oder -Timbuktus.

Weder sehe ich Buddhisten noch Hindus oder Nestorianer und andere Christen hier unter den "Flüchtlingen", auch keine Sozialisten oder Marxisten,, keine  Parsen, Sikhs oder Zoroastrier - und schon gar keine "Freigeister".

Ich sehe nur Islam. Aus der tiefsten Provinz. Vielleicht fallen die anderen ob ihrer Zahl oder Zurückhaltung ja gar nicht auf?

Wenn Ihr das Vielfalt, Buntheit und "Weltoffenheit" nennt, habt Ihr den Arsch offen, und zwar dass es zieht.

Ihr braucht den Islam.Mit den anderen ließe sich die Gesellschaft nicht so vortrefflich spalten.